JottEse

 Such Dir was aus und  klick dann  drauf :-)

 

Getrennt Zusammen 20191006-11Jottese

Getrennt oder zusammen,

ist das richtig, ja oder nein

trennt man die Schraube von der Mutter

kann es Gut aber auch unpraktisch sein.

Vieles hält ganz fest zusammen

obwohl man es auch manchmal trennt

um es sauber und gangbar zu machen

damit es auch lange hält.

 

Die Banane trennt man von der Schale

weil man Verpackung nicht mit ist.

Auch trennt man oft Wurst und Pelle

und schmeißt die Pelle weg.

Das Faule trennt man vom Apfel

wenn man ihn essen mag

doch gibt es auch sehr vieles  

wo Zusammensein ist gefragt.

 

Manche lieben sich wie Topf und Deckel

und auf einmal fliegt der Deckel fort.

Manchmal ist die Liebe erkaltet

und eine neue wartet schon

Also nimmt man den neuen Deckel

und setzt ihn auf den Topf

eine neue Liebe ist geboren

hoffentlich macht sie sich nicht wieder fort.

 

Was wären Menschen ohne Liebe

die gern zusammen sind,

Gäbe es überhaupt glückliche Eltern

wären sie getrennt von Ihrem Kind?

Von Geliebtem sich zu trennen

das fällt uns allen schwer

wenn wir das so sehr hassen

sollten wir nichts trennen, sondern es lassen 

Natur Text: Jakob Sodoge/ Dennis Krämer / Uwe Gillert

                  Melodie  /:Uwe Gillert

                  Begleitung Musikomplizen                                        Morgens wenn der Tag erwacht, die Nebelschwaden steigen das Licht durchbricht mit zarter Kraft das Dickicht in den Zweigen        Früh am Morgen bin ich auf und schau. Der Baum im Grau des Morgens, die Blätter tragen Tau.  Das Wasser gurgelt frisch und kalt ganz fröhlich klar im Bach das Leben ist im ganzen Wald so langsam aufgewacht. Schnell angezogen und dann raus im Garten eine kleine Maus  Refrain Morgens wenn der Tag erwacht, genieß` ich die Natur.    Es lohnt sich, dafür aufzusteh’n, und sich das alles anzuseh’n    Morgens, wenn der Tag erwacht, genieß‘ ich die Natur   Es quakt der Frosch es grunzt die Sau, die Ferkel grunzen mit scheu um die Ecke schaut das Reh ein kleiner Hase frisst Die Meise hängt am Meisenring, der sich dort wiegt im Morgenwind Sie frühstückt  voll und mit Genuss ein Stückchen Nuss  Bridge :  So startet Morgens oft der Tag, die Sonne  ist dann aufgewacht dann strahlt die Sonne warm und fein in jede Ecke rein.  Refrain: Frisch gestärkt führt mich der Weg, zur heimatlichen Hütte Kind und Kegel sind schon auf, die reinste Wundertüte Der Duft von Kaffee, liegt in der Luft Die Schläfrigkeit von Morgens, komplett verpufft.  Refrain


Maach langsam 20190919Jottese

Maach langsam dann jeht et janz flück ,

et kütt sowiesu wie et kütt

maach dich wenn et jeht nit verrückt,

alles wird  ferdig Stück für Stück.

-------------------------------------------------------

Sich läje un nit bewäje

dat kütt nit in de Tütt

alles  in aller Ruhe mache

schon fluppe de dollste Saache                   

------------------------------------------------------

Dann kannste vill  und wierst et  sinn

wat dir doch noch alles jelingt

wer nix mäht  un nix deit  der is fuhl

wie ne  Appel mit  ner Kitsch unger em Boom

---------------------------------------------------------------

Mähst de nix is der Wurm  in dir drin

dann bis  de fukakisch und  stinkst

Jott sei Dank wor dat nur ne Droom

ich stonn schnell ob um jet ze dunn

--------------------------------------------------------------

Ich spür ming Knoche un föhl mich wohl

bin nit mih fukakisch oder fuhl

Och stinke deit nix mi

mir is et wärm vom Kopp bis zum Zih

--------------------------------------------------------------

Un die Moral von der Jeschicht

Jet ze dunn is besser als Nichts . 

Ruhe   Jottese2017/2019                

Ruhig werden in sich geh`n, versuchen zu verstehen

sich bremsen, verweilen, nicht immer nur eilen 

mehr denken als reden und  zusammen leben

Behutsam genießen, auch Tränen vergießen

 

Gern geben und nehmen gemeinsam erleben

Dabei  nicht verbiegen , viel einfacher lieben

die Ruhe bewahren und vieles erfahren

Gemeinsam weiter  gehen   und sich ganz neu sehen

 

Gemeinsam nicht einsam, Gedanken machen   

die Stimmung bewahren nach außen dann tragen

es laut krachen lassen  und herzlich mal lachen

und sich dabei freuen  ohne was zu bereuen

                

Ruhe schafft Kraft und ordnet Gedanken

sie hilft uns dabei wieder aufzutanken. 


Atmen, Leben,Lieben  20190907Jottese

Ich atme lebe liebe

schätze Menschen aus nah und fern

sich öfters fair zu streiten

ist richtig und mag ich gern

Auch wenn mir etwas fremd ist

Mache ich davor nicht halt

Ich schaue dann genau hin

Ob es gut ist und ich `s behalt

 

Sich über was zu streiten

Ist wichtig und auch gut

Dabei stets fair zu bleiben

Kostet ab und zu auch Mut

 

Von Anderen kann man viel lernen

von Bekannten und auch Fremden

um ungewolltes Unheil

gemeinsam abzuwenden

 

Drum lasst uns doch gemeinsam

zum Miteinander aufraffen

uns gegenseitig helfen

dann braucht auch keiner Waffen

 

Zum fröhlich, freiem Leben

gehört stets geben und nehmen

so können wir Heute und Morgen

                            

gut leben ohne Sorgen.

Arschig!!!  JOTTESE20180110 20190824

Das Arschloch oft ein Teufel ist

das gerne auf der Schulter sitzt

nicht um sich dort mal aus zu ruh`n,

vielmehr um  Wünsche kund zu tun.

 

So kommt es das es leise wispert,

verführt, in höchsten Tönen flüstert,

komm mach mal das und tu mal dies,

hab keine Angst,  ist es auch mies .

 

Nicht immer wird es uns gelingen

uns zu wehren gegen Teufelsstimmen

deren Ziel es  ist  zu reizen,

damit wir uns mit Anderen streiten.

 

Andere mit Dreck   bewerfen

um Sie damit ganz stark zu  nerven.

Macht uns Spaß und auch mal nicht

es kommt drauf an wer der Andere ist

 

Verarschen lässt sich keiner Gern,

Verarschen tun wir eher gern

Gut das es auch  Engel gibt

die uns sagen  was  richtig ist.

 

Der Engel auf der anderen Schulter

Sitzt immer da und wartet still

Er kann uns helfen den Teufel zu überhören

doch nur dann wenn man  das will.

 

Bedenken sollte man dann und wann,

verarscht wird man selber  irgendwann

Wenn wir das öfters mal bedenken

                                    

Lassen wir uns vielleicht  von Engeln lenken


Steine JottEse201708/201908

Wenn ein Stein erzählen könnte

was würde er uns sagen,

würde er uns viel berichten

von guten und schlechten Tagen.

Nein für Ihn ist alles gleich,

sein Leben ist lang nicht so reich

So farbenfroh, verschiedentlich,

wie unser Menschenleben ist.

 

Unterschiede die uns gegeben,

bereichern unser schönes Leben.

Wir wären wohl so stumm wie Stein

würden wir nicht verschieden sein.

Das zu schätzen fällt uns schwer,

unser Leben ist nicht leer

wären wir so wie ein Stein

würde das ganz anders sein.

 

Doch ohne Unterschiede wäre

unser Leben stumm und leer.

Wenn wir das begreifen würden

verständen wir die Andren mehr.

Unterschiede müssen sein

Zeig Dich so, wie Du willst sein

Komm ich freue mich auf Dich

auf dich allein so wie du bist.Die Woche   20190727Jottese

Montags wenn wir Aufstehen da tun wir uns oft schwer

die Woche fängt dann an   der Tag der ist noch  leer

Stunde um Stunde           geht der  Montag   vorbei

Egal was wir geschafft haben, das ist ihm einerlei.

 

Dienstags da geht’s schon   wir steh`n auf mit Elan

wir drehen uns im Bett um  und denken nochmals nach

Ok ab auf die Beine  dann schaffen wir heut viel

ob es klappt das weiß ich nicht, aber ich habe ja ein Ziel

 

Der Mittwoch hat es in sich    die Woche teilt sich da

da liegt noch soviel Arbeit,war ich Gestern eigentlich da.

Jetzt muss mich ranhalten, fällt es mirauch schwer

etwas  muss ich machen sonst zahlt der Chef nicht mehr.

 

Am Donnerstag geht’ es aufwärts fast ist man dann am Ziel

man plant das Wochenende und nimmt sich vor sehr viel

mal richtig ausschlafen  und etwas in sich ruh`n

hoffentlich gibt es  Regen, der Rasen nach mir ruft

 

Den Freitag,ja den mag ich der geht so schnell vorbei

Alles was noch nicht gemacht ist , erledigt sich  nebenbei

der Chef ist zufrieden, wenn der Schreibtisch  fast leer ist

ich muss in den  Garten  es regnet leider nicht

 

Samstag und Sonntag die Tage sind der Hit

Ich hoffe das ich Ruhe hab, und das Wetter macht auch mit

Dann kann ich alles machen  was ich mir hab erhofft

Was noch nicht erledigt ist schieb ich auf nächste Woch.

 

Montags wenn wir Aufstehen da tun wir uns oft schwer

die Woche fängt dann an   der Tag der ist noch  leer

                                 


Jeschenk          2017-2019Jottese

Man kritt nix jeschenk hann ich immer jedaach

dat stimmt nit janz, dat wär  och ze schad.

Morjens fröh do stonn ich op

jonn in et Bad und wesch minge minge Futt

et Jesich ,de Häng un all wat do häng

jede Daach et selve,

man kritt nix jeschenk.

 

Jeluurt wer nit mi koofe jeht,

dat jeede Daach in de Zeidung steht

keiner dobei denn ich kenn

kein Beerdigungsschmaus,

man kritt nix jeschenk.

 

Der Daach fängk  ja at janz joot ahn

dat Levve  de reinste Größenwahn

schnell Essenreste  zesamme jemenk

et is wie et es  

man kritt nix jeschenk.

R:

 

Dann op  de Woog  ens drup jestellt

dat kann doch nit sinn wat die mir verzällt,

ich maach mich janz leicht,

ich mich fast verrenk

unnüdige Kilos,   jo  die  kritt man  jeschenkt.

 

Et kütt wie et kütt  do mähste nix drahn

Ich luuhr op de Wooch wat für ne Größenwahn.

Ich han se jetz  in de Eck jestellt

do bleiv se sulang

wie et  mir  jefällt.

 

Un die Moral von der Jeschicht

Loss et dir schmecke, denk  an ding Jewicht

bewäsch dich jet mih und ess mit Jenuss

Nit zu vill  

nur dat wat de bruchst.

 

Dann blievst de jesund  kein Butz mih zu eng

Kilo`s  die kriegste nit mih jeschenkt.

 

Man kritt nix jeschenk  dat hann ich immer jedaach

                                            

dat stimmt nit janz, dat wär  och ze schad. 

Strandspaziergang  20190723Jottese

Ich liebe das Leben den Wind und das Meer

das Rauschen der Brandung das mag ich sehr.

Der Wind der bläst meine Seele frei

das Tagesgeschehen wird zum Einerlei

1.

Ich fühl mich wohl an diesem Ort

hier gibt es Ruhe, kein störendes Wort.

Brandungsschaum um meine Füße tanzt

Hier gibt es keinerlei Intoleranz

 

Ich liebe das Leben den Wind und das Meer

das Rauschen der Brandung das mag ich sehr.

Der Wind der bläst meine Seele frei

das Tagesgeschehen wird zum Einerlei

Bridge:

Endlich frei atmen das Leben spüren

Menschen begegnen in Frieden leben

 

Ich liebe das Leben den Wind und das Meer

das Rauschen der Brandung das mag ich sehr.

Der Wind der bläst meine Seele frei

das Tagesgeschehen wird zum Einerlei 

2.

Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein

machen den Blick auf Wahrheiten frei

Die Natur kann    uns   dazu bewegen

uns selber nicht  allzu  wichtig zu nehmen

 

Ich liebe das Leben den Wind und das Meer

das Rauschen der Brandung das mag ich sehr.

Der Wind der bläst meine Seele frei

das Tagesgeschehen wird zum Einerlei

3.

Dann hör ich die Möwen als riefen sie mir zu

Hey Du da       Du da        ja Du

Komm wir nehmen dich mit übers Meer

hier fühlst du Freiheit noch viel mehr.

 

Ich liebe das Leben den Wind und das Meer

das Rauschen der Brandung das mag ich sehr.

Der Wind der bläst meine Seele frei

das Tagesgeschehen wird zum Einerlei

 

Endlich frei atmen das Leben spüren

                                                 

Menschen begegnen in Frieden leben 

Mach es                              20190609Jottese Text/ Dennis Krämer Melodie

Mach es oder lass es ,

mach es oder lass es ,

mach es oder lass es einfach sein   

 

ja   du weißt doch ganz genau

was du machst ist gar  nicht  schlau

willst du denn ,  der Dumme sein  

        

lass es oder rmach es ,

lass es oder mach es ,

es kann ja auch  was Gutes sein

           Solo: Strophe und Refrain

Du weißt es ja nicht ganz genau

ob es vielleicht ist    doch  schlau

einmal ganz anders zu sein

--------------------------------------------

lass es nicht  und tu was

ruh nicht , tu es, mach es

damiit du später Ruhe hast

------------------------------------------------

ja   du weißt doch ganz genau

was du machst ist gar  nicht  schlau

willst du denn ,  der Dumme sein

-------------------------------------------------

du weißt es ja nicht ganz genau

ob es vielleicht ist doch sehr schlau

einmal ganz anders zu sein

-------------------------------------

Mach es oder lass es ,

mach es oder lass es ,

mach es oder lass es einfach sein

                                

 

Man o    20190630Jottese mit  Ese

man o man man o man  mam o man man o man

 

man o man, man o man sag ich immer wieder

mano man , man o man, sage ich  so oft

immer wenn mir schwer was fällt

bin ich so am stöhnen

oftmals merke ich es nicht         

wenn meine Enkelin mich erwischt.

 

man o man, man o man

sagt auch schon die  Kleine

wenn ihr was nicht gefällt

stöhnt sie anstatt zu weinen.

 

Mit man o man, man o man

will meine Enkelin  sagen

mach doch langsam das geht auch

auch wenn es etwas länger braucht.

 

man o man man o man  man o man man o man

R:

man o man , man o man

die Kinder sind schon aus dem Haus

lass dir Zeit und ruh dich aus

Dann kommst du auch ohne  man o aus

R:

man o man man o, man

Ich selber fühl mich wohl dabei

zu leben mit dem man o man

was andere denken ist einerlei

 

man o man Mann o man

Sag ich gerne immer dann  

wenn ich einem zeigen kann

was ich alles noch immer kann.

R:

Es macht mir immer wieder Spaß

man o man von dir zu hören

auch dir wirds helfen immer dann

wenn dir etwas nicht gut gelang

 

Wichtig ist es auch im Leben

nicht immer gleich was aufzugeben

dann bist du sicher auch mal froh

man o man das ist halt so

R:

                                               

manno man manno man  mamno man manno man

 

Wat e Wedder    20190622Jottese

Wat e Wedder,   widder wat ,

wenn de Wind widder weht

wierd et Wedder , widder  anders (wärmer) (kälter)

Stehst de Morjens Fröh ad op

un luurst dann us dem Fenster russ

kannste sinn dat et am rähne is

Mensch wat is dat für ne Mist

 

Doch hald e mohl su is dat nit

der Rain doch och ens richtig is

alles wat dat Wedder jit

bestimmp führ uns all  wichtig is

Wat e Wedder widder wat ,

wenn de Wind widder weht

der Rain widder janz andere Weje jeht

Mal is et wärm mal is et kalt

et is wie et iss su is dat halt

mir hätten ja nix mih ze laache

wenn jeder könnt sing Wedder mache

 

Drumm loss mer doch zufridde sinn

mit dem Wedder singem Eijensinn

viel schlimmer is doch unser handeln

 mir  All sinn  schuld  am Klimawandel.

Wat e Wedder widder wat ,

de Wind  stark  weht

damit irjendwann,    dat jeder  versteht

 

Mit jehange mit jefange

do wierd et einem richtig bange

Doch könne mir och vieles maache

                                

Damit dat Sönnsche kann  wigger laache.


Geburtstagslied       gewidmet  Uwe 20190613Jottese  

R:

Wir  alle werden  älter, das ist im Leben so,

der eine kann es leiden , den Andren macht`s nicht froh.

Doch das ist so und bleibt so, man kann ihm nicht entfliehn

man sollte es bedenken, die Zeit scheint uns gelieh`n.

 

Die Jahre scheinen  zu rennen, schneller Jahr für Jahr,

man sollte mal nachdenken was da alles war.

Gibt man im Leben acht, bedenkt was man so macht

Ist das gar nicht so dumm, man bleibt im Herzen jung.

 R:

Bist du froh oder leidest Du, das   weiß ich jetzt nicht

Von mir kommt es von Herzen, ich  gratuliere Dich.

Sollte Dir das nicht  Recht sein dann lasse ich`s halt sein

 

Ich bin dazu bereit  entbiete  mein  Beileid . 


Derdiederda 

 201706-2019.06 Jottese/Melodie Uwe Gillert          

Was ist denn Heute hier bloß  los   

für vieles  braucht man reichlich Moos;

hat  man keins  dann ist`s ne Last   

 für den der meint    das er was verpasst.

R:                                 

Schnell heißt es von jedermann Derdiederda   ist  arm      dran.

Derdiederda  sieht das nicht so   er ist auch ohne Moos ganz froh.

 

Derdiederda   weiß  genau,      er braucht kein Moos    er ist ja schlau.

folgt er  selten  neuen Trend`s     hat    er   meistens nix  verpennt.

 

Was Heute teuer   trendig ist     ist  Morgen oft schon großer Mist.

Derdiederda       trendet nicht    Derdiederda  kauft es nicht.

R:

Derdiderda  nicht  alles kauft     besonders Nichts was   er nicht braucht

Derdiederda     hat es leicht       wenig Moos   ihm lange reicht.

 

Und die Moral von der Geschicht  kauf nicht alles nur weil`s billig  ist

Warte ab ob es brauchbar ist   oder vielleicht  nur großer  Mist.

R:                              

Schnell heißt es von jedermann Derdiederda   ist  arm  dran.

 

Derdiederda  sieht das nicht so   er ist auch ohne Moos ganz froh. 


Wat de nit will`s      ©JottEse Mai2016-2017  

Wat de nit wills dat man mit dir maiyt    

Dat mach och nit mit Andere

vill ze fill jit et wat me nit will

Du bis et selv`s Schuld

hälts Du immer still

 

Ejal wat man is  Ejal wat mer sinn

mir stonn zusamme um jlücklich zu sinn.

Wat soll dat Theater wat soll dat Palaver

all Minsche sin wichtig da jitt et keiyn aber

 Ejal wat mer wolle ejal wat mer müsse

Toleranz für All soll keiyner misse.

Wenn mer all dat jevve wat mer könne

könne mer ouch janz  vill von andere nemme

 

Wat is dat doch schrecklich  wat is dat doch Driss

et jitt su vill die  Wisse dat nit.

Drum saat et wigger un left et führ

die Intoleranz dat is e Jeschwür


Wat de nit wills dat man mit dir mayt    

Dat mach och nit mit Andere

vill ze fill jit et wat me nit will

Du bis et selv`s Schuld

hälts Du immer still


Freunde  2010519Jottese

Freunde sind wichtig in unserem Leben,      

Freunde können einem so viel geben.

Lasst Euch doch nicht ins Bockshorn jagen

wahre Freundschaft die kann was ertragen

wahre Freunde sind die im Leben,

die dir auch mal die Leviten lesen

Wenn ich mit Freunden zusammen bin

nichts anderes als Blödsinn hab im Sinn

bin ich froh dass es einen gibt

der mir sagt was gut ist und was nicht

 

Blödsinn ist eine tolle Sache

wenn man auch über sich selber kann lachen

wenn man Blödsinn auch vertragen kann

sich selbst auf den Arm nimmt ab und an

 

Halte dir Deine Freunde immer warm

denn ohne Freunde ist man arm.

Prügel hättest du schon oft bekommen

Hättest du Freundesrat nicht angenommen

 

Freunde sind immer dann da, wenn man sie gebrauchen kann

 

Freunde haben einen besonderen Blick

bewahren dich vor   Missgeschick

Hab du auch deine Freunde im Blick

                           

Freunde zu haben ist ein großes Glück. 


Jönne Könne  20190510Jottese

Man muss och jönne könne, dat is kein jroße Kuns

e bissche kammer      jönne , dann bliev jenoch für uns

Als  Kleiner  moot ich at  liehre    nit  all wat ich will   is für mich

do loche de leckerste Sache                mitten ob demm Disch  

Ich soch de Fritz dann raafe         er nohm sich de leckerste Sache

ich daach nur do musste jet maache   sonst häste nix ze laache

--

Die Woot die dät mich packe      als ich soch wat  der sich nohm

ich hann nit lang     jefackelt           un  schlug   Ihn     an et Uhr.

Ming Mam nohm mir alles   av                wo ich su jekämpf für hat

Ich wor dann    kradeplatt    hat Angs        ich würd nit satt ­

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­-------------------  R:

Ich däht e Mädche freie,  nit schön äever klein un schick

die hatte so schöne Beine un wohr so hätzlich lieb.

Doch wat sull ich üch saaje, et wurd mir flau im Magen

als ich sie sinn dann fahre,  mit Fritz in singem Wage.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­---

Janz schnell nohm ich Papas Auto, e jruß, schön schick un flott

jov Jaas  fuhr hinger Fritzes Waage, ne Knall Papas Auto wor kapott.

Minge Pap dät mit mir schänge      su hat ich ich dat noch  nit jekannt

die Reparatur die moot ich zaahle dat fand ich allerhand.

 

--------------- R:

Dat is at alles so  lang at her, ich denk manchmol zurück

Ejal wat alles passiert is, ich hat eijentlich immer  Jlück.

Bin nie zu kuurt jekumme, ich hat all dat wat ich han  moot

Ming Eldere han mir alles jejoffe  wat alles broht.

R:

Wenn ming Kinder wolle jet raafe, lächle ich in mich erinn

un dann dunn ich inne saaje  lot  dat raafe doch einfach sinn.

 

                                

R:Man muss och jönne könne 

Entscheiden    20190501Jottese

Mach ich dies oder mach ich das 

Ist es wichtig oder was

jetzt entscheiden muss ich das

wie ich das doch manchmal Hass

Schon als Kind war das sehr schlimm

wenn ich fragte den Herrn Vater

und der sagte dann zu mir

ich will das nicht, entscheide Dich.

 

Den Weg zu gehen selbst zu bestimmen

will man nicht immer nur entrinnen

zu entscheiden oft unbequem ist

besonders dann, wenn es andere betrifft.

 

Mensch sei froh und freu dich dran   

das Du selbst entscheiden kannst

über wo und wie und wann

über jetzt, sofort, oder dann.

 

Genug gibt es in unserem Leben

wo wir meinen machtlos da zu stehen

das muss nicht immer nur so sein

wird weniger setzt man sich ein.

 

Steck den Kopf nicht in den Sand

Lauf nicht mit Anlauf gegen die Wand

Das machst du wenn du dich wegduckst

nur wenn es dich betrifft, aufmuckst.

 

Entscheidet man auch mal nicht richtig

auch wenn die Entscheidung war sehr wichtig

werden wir immer daraus was lernen

                                 

bleiben wir stumm bleiben wir dumm.

Fühlen 20190425Jottese

Du fühlst was heiß ist, und was kalt                   A  h E7

Du spürst ob ein Herz jung ist oder alt

Du fühlst Glück und Du fühlst das Pech

Manchmal ist es Dir gar nicht Recht

 

Manchmal fühlt man Liebe,                                               D   A  E7  A

manchmal Hass und Pein

Nicht immer ist es was grad passt

Gefühle müssen sein

 

Oft fühlt man  Alles und von Allem was                          A    h  E7

denkt gerade nach über dies und das

Ist das was man fühlt immer gut

Neigt man schnell zu Übermut

 

Sind Gefühle ungerecht                                                  D  A  E7   A

und  führen dann zu Hass                             

Kann man Recht kaum erkennen

Man kann sich schnell verrennen  

 

Gefühle kann man  sehr schwer  nur lenken                A   h   E7     

fühlt man neue Liebe kann man kaum noch denken

Vieles  wird dann  falsch gemacht  

Doch wer da verliebt gibt kaum drauf  Acht.

 

Gefühle sind  da  um uns das Leben zu lehren        D A  E7 A

zu erkennen das wir hier kaum was entbehren

und uns auch zeigt wie wir  Danken und  Geben

und uns beibringt gut miteinander zu leben

Teil1    dann

Uns leiten  zu lassen von unsren Gefühlen            D     A  E7    A         

Kann unser Leben ganz schön aufwühlen

Doch wenn wir Vertrauen, auf unsre Gefühle bauen

                                  

werden sie uns gut leiten auch durch schwere Zeiten.


Wichtig 20190418Jottese

Was ist mir wichtig auf der Welt  

Familie, Frieden, und etwas Geld.

Dazu was Liebe und auch Glück

das ist  das Beste was es gibt.

Liebe weil sie alles gibt,

Familie weil man weiß wohin,

da können wir sein so wie wir sind

ab und an auch mal wieder   Kind.

R:

Frieden  überall auf Erden  

kann gebrauchen jedermann.

verteilt den Reichtum auf der Welt

das jeder bezahlen kann

 was er bestellt

R: Flöten

Und wie sind wir dann erst entzückt

wenn ab und an

das  Glück uns küsst.

 wir sehen das was wichtig ist

und machen das was wichtig ist

 

Argwohn und Neid braucht keiner zu hegen

Respekt muss man haben will man zusammenleben

den Anderen ganz genau zu sehen

aufeinander Acht zu geben.

R:

||:All das ist mir so wichtig geworden

So fühle ich mich geborgen.:||

R:


Denken an das was war  20190408jottese

Ich denke  immer wieder gern zurück

an  Liebe und  vergangenes Glück

an meine Eltern die mir soviel gaben

an die Menschen die bei mir sind und waren

 

Ich werde immer  wieder an Euch denken

und das finde ich so wunderbar.

All die ich kannte leben in mir weiter,

mit Allem was da mal  war.

die Erinnerung ist immer da

 

Ich denk an die Stunden die wir  verbrachten 

an die Guten und die schlechten Tage

an  Zeiten an denen    wir viel lachten  

viel redeten und zusammen machten

Danke für die tolle Zeit  

 

Zur Verzweiflung wir uns manchmal  brachten

sagten uns nicht immer das  was wir dachten

doch wir fanden uns immer wieder

was uns verband stand über Allem drüber

und wir waren wieder für uns da

 

So wie  ihr am Ende Eures Lebens

den letzten Weg  gegangen seid.

Müssen wir diesen Weg auch  gehen

der Tod  ist ein Teil des Menschenlebens

so wie Leid und Fröhlichkeit.

 

Vielleicht finden wir uns ja dann  wieder

und sind   auf`s  Neue  vereint

an dem Ort wo ihr jetzt seid

teilen  wir dann wieder Freud und Leid

und haben dafür endlos  Zeit 


Normal? 20190404Jottese

 Was allgemein und  üblich  ist ,

das nennt man wohl normal

was üblich und richtig ist,

ist oftmals nicht ganz klar.

 

Etwas Beschaffen, wie es  üblich ist

das sollte  so  schon  sein ,

in Räubers Augen ist es nicht normal  

da  wird  das   Anders sein.

 

Zwei können einer Meinung sein,

dem Dritten fällt was Andres ein.

Was einem dann normal erscheint

wird  unnormal  für Andre sein

 

Ok machen wir es einfach nun,  

Normal muss das denn sein

Wenn`s wir`s nicht sind , wer solls denn sein

Mir fällt da keiner ein

 

Bridge:

Wer hat denn noch die Übersicht, Was gestern war normal

gilt heute schon als unnormal,   oh was  für eine Qual

 

Dann bin ich lieber  wie ich bin,

nennt mich gerne verrückt

normale  Wege gehe ich nur ,

so lange  es mir  glückt

 

Wenn ich dann einmal nicht mehr  bin

und  liege im tiefen Grab,

dann stört und kümmert`s mich nicht mehr,

ob ich war voll Normal

 

Und die Moral von der Geschicht  

die ist doch voll normal

normal sein  kann normal kein Mensch

                                       

das ist doch sonnenklar 

Dräume 20130327Jottese

Kumm loss uns dräume  janz wigg weg

Kumm loss uns dräume in e kuschelig Versteck

do könn mer bütze in dem Versteck

dann föhle mir uns  fast perfekt

      

Dat is doch immer widder schön

uns zu verwenne, uns jett ze jönne

dann simmer immer  hin und weg

sinn  op Jück, sin dann mol weg

 

Bruchen keine    nach wat ze  froje        

un  künne maache wat mer wolle

greifen gerne  aus demm Volle

mir künne sinn su  wie mier  wolle

 

Janz jemütlich un janz  langsam

mache mer   dat wo   mer Spaß drahn han

jenieße all die Zick   die  mir  han

maache nix wo me keine Spass drahn han

 

Dann hammer e Lävve he  op Erde

wie et schöner kann nit sin

mir bruche mir uns nit üm ze jewenne

                  

wemmer später ens im  Himmel sinn. 


Tätowiert  20190323Jottese  

Im  Herzen bin ich tätowiert,

da findet sich  was mich berührt,

da steht so vieles drin

was mich ausmacht was ich bin.

Nur ich alleine kann sie sehen,

all die Namen die dort steh`n

Manch einer weiß und ahnt es nicht  

das sein Name   in mir ist

 

Nicht gestochen, sondern gebrannt

ist alles wichtige  in meine Herzenswand,

viel Erlebtes, Namen lieber Menschen

die mich liebten  und mir vieles schenkten

 

Schmerzfrei sind  Tattos nicht immer

Narben sind da, damit ich mich  erinner

an Gute und an schlechte Zeiten

sie sollen mich  auf meinem Weg begleiten.

 

Hab ich  Kummer mit den Meinen

das ist was,  was ich wünsche Keinem

irgendwie raff ich  mich dann  zusammen

damit es  gut wird und  dauert nicht  zu lange .

Refrain:

Was im Herzen ist eingebrannt

steht wie eingemeißelt in einer Wand  

selbst wenn man sich  dagegen wehrt

die Herzenswand wird nicht mehr leer.

 

Erlebte Freude, Schmerz und Pein

werden nie verloren sein

ich werde alt und auch was leise

werde langsam alt,  zum Greise

 

Fehler die ich habe einst gemacht

über die ich  Heute schon mal  lach

mache ich wohl nicht nochmal

neue Fehler machen ist nicht gut aber  normal

 

Ich bin damit auch nicht allein,

jeder Mensch kennt Freude, Schmerz und Leid

das wird jetzt       und immer   so sein

ich wünsche jedem viel Freud, wenig  Schmerz und wenig Leid.

Lecker Lecker   20190310Jottese

Flüssig und genutzt für  vieles

ist es gar nicht  mal so schlecht

mancher braucht es dort und hier

ja gemeint ist unser  Bier   

      

Es Stärkt das Haar und  glättet die Haut,

verbessert den Schlaf, ist lecker auch

zum Grillen kann man es  gebrauchen,

und natürlich kann man es auch saufen

 

Holztische erstrahlen im neuen Glanz

es ist schon toll was es alles kann

verscheucht selbst kleine lästige Fliegen

die immer um den Obstkorb fliegen

                                       

Rostige Schrauben kann man damit  lösen

es hilft einem auch mal weg zu Dösen

Metall lässt sich damit  polieren

wer es nicht glaubt sollte es mal probieren

 

Selbst manche Ehe hat es gerettet

So mancher Mann hat es   genutzt

um seine Frau lieb anzuschauen  

obwohl  Sie Ihn hat   zurecht gestutzt.

 

Man glaubt es kaum,  es ist  kein Hohn

Die braune Brühe hilft uns   schon.

Jeder braucht einmal ein Bier

                       

es kann jedem mal helfen  auch Dir und mir.


Demagogen und Despoten 20190309Jottese

 Was machen wir Heute ,was machen wir Morgen

wir wollen mehr Liebe und weniger Sorgen

drum stehen wir auf  und achten darauf

das alle Despoten und   Demagogen

keine Chance mehr kriegen

am Frieden zu biegen.

Egal was passiert , egal was noch kommt,

wir sind wie wir sind und bleiben stets vorn

wir lassen uns von keinem mehr was bieten 

schon gar nicht von denen die  Gewalt so sehr  lieben

 

Wir geben Allen die die blöde rumquatschen

direkt verbal rechts und links feste Watschen

wir wecken sie  auf und rütteln sie wach

damit sie sich einsetzen für friedliche Macht.

 

Wir nehmen  denen die,  die Macht nur nutzen

um das eigene Ego auf Hochglanz zu putzen

die Möglichkeiten sich Reichtum zu nehmen

und immer nur  auf  Rücken der Anderen  zu leben.

 

Wir selber werden uns weiter  viel gönnen

achten beim Einkaufen  ob die Preise  real sein können

wenn nicht dann kaufen wir  sowas nicht ein

wir wollen Alle mehr Menschlichkeit

 

Wenn wir Alle das so machen

und auf all das Achten

                              

Werden viel mehr Menschen auf der Welt viel öfters lachen .

 

Pö a Pö  Jottese20190220

Pö a Pö , stonn mir  Morjens op

Meistens sinn mer dann  schon janz joot drupp

Wat meinste, wat sachste wat maache mer drus          

Op wat hammer hück besonders vill Lust

 

Mit Flüh nur im Kopp, janz  ohne Frust

maache mer  nur dat  wozu mir hann Lust.

Wat jeht und wat nit  dat wisse mer nit

Ejal wat und wie,  mir breche nix üvert Knie.

 

Lang jenoch moote mer up andere hüre

die uns däte immer mit Arbeit stühre

Doch dat ist vorbei mir dunn wat mer wolle

Wir bekumme ohne ze arbeite jetz unsre Kohle.

 

Su halen mer et jootus un fahren mit dem Bus

In Städtche rin und dann widder russ

Jonn nur dat  koofe wat mir jern mögen

mir bruche nit ze spare mir bruche kein  Vermöje.

 

Uch brenge mer jern  unsere Enkelche jett bei

Jede Menge Blödsinn is och dobei

Wir liehre die immer   su zu dunn

ls hätten se immer vill se vill ze dunn.

 

Su hann de Enkelche och vill spass

Sie holen uns jern  vun de Wirtschaff av

Och dann wemmer schon mol  zu vill han jedrunke

Stark schwanke un sinn total betrunke.

 

                               

 Es gibt so vieles auf der Welt  20190212Jottese

Es gibt so vieles auf der Welt,

was einem gut tut und gefällt

doch oftmals in der Hektik dann

verliert man`s aus den Augen

Es gibt soviel  was brauchbar  ist

doch Alles braucht man sicher nicht.

Man schaut nicht rechts man schaut nicht links

grabscht und rafft nach jedem Ding.

Ob  zu gebrauchen  oder nicht

Hauptsache der Andre bekommt es nicht.

Es gibt soviel  was brauchbar  ist

doch Alles braucht man sicher nicht.

Wir Menschen sind wohl Alle so

sehen mit Neid  des Anderen Glück

Und sind erst dann  wieder froh

wenn dessen Glück nur uns entzückt

Es gibt soviel  was brauchbar  ist

doch Alles braucht man sicher nicht.

Warum fällt es uns   denn so schwer

dem Andren was zu gönnen

ist das vielleicht die  große Angst

etwas was er kann nicht zu können

Es gibt soviel  was brauchbar  ist

doch Alles braucht man sicher nicht.

Macht und Gier die braucht man nicht

Jeder hat sein eigenes Gesicht

lasset uns wie wir selber sein

in manchem  Groß  in manchem  Klein

Es gibt soviel  was brauchbar  ist

doch Alles braucht man sicher nicht.

Wir ergänzen uns in guten Sachen

                                 

wenn wir uns selbst und Andere achten 

Winterfreuden 20190124Jottese

Schnee, Schnee kommt herein,

ihr braucht nicht nur im kalten sein,

kommt trinkt eine  Tasse Tee,

schaut  heraus,  genießt den  Schnee.

Der Schnee gefroren glitzert, die Sonne wärmend strahlt 

man kann sehr gut sehen wie  die Kälte   Eisblumen malt.

 

Drinnen hinter dem heißen Ofen,        knistert Kandis im Tee,

wie Wolken sich die Milch verteilt,schwimmend im scharzen Tee.

 

Gut aufgewärmt geht es  wieder raus in die  weiße Winterpracht

die Sonne langsam unter geht  neue Kälte kommt angeweht.

 

Wir klettern und wir schleppen den  Schlitten und die Skier

den steilen Berg nach oben       um uns noch auszutoben.

 

Die wilde Abfahrt die geht los. vorbei am Baum  knapp, grandios

Man bekommt es mit der Angst zu tun ich freu mich  mich gleich auzuruhn.

 

Zu Hause hinterm Ofen  dann, prahlt man von großen Taten 

bei einem guten Glühenden Wein, im allerfeinstem Schneelatein.

 

So hat auch jeder Winter,  immer wieder seinen Reiz

Wir freuen uns jedes Jahr  wieder auf Kälte Schnee und Eis

 

Platz da weg da Jottese20190118

Es liegt in der Natur des Menschen dass er das was er hat und angenehm für ihn ist sich nicht gerne streitig machen lässt. Wehe es will einer von unserem Wohlstand was abhaben. Obwohl eigentlich genug für Alle da ist. Wenn wir uns das bewusst machen sind wir eher bereit was abzugeben. Da unser Wohlstand sich zum Teil auch auf dem Rücken von Anderen aufbaut, sollten wir auch Andere daran teilhaben lassen.

Platz da weg da erstmal ich

was willst du hier ich seh nur mich

Ich will das da,   will das haben

Kannst du überhaupt bezahlen

Platz da weg da, erstmal Du?

Spinnst du vielleicht du blöde Kuh.

 

Hast Nichts, bist Nichts willst was sein

Schau dich an du armes Schwein

Platz da weg da, was willst Du hier.

uns was wegnehmen, ich glaub es Dir

 

Trotzen frech gemeinschaftlich

Gemeinsam  gegen unsre  Wohlstandsschicht

Platz da macht Euch ganz schnell weg

Ihr seid der allergrößte Dreck

 

Wie wir sollen Euch was geben ?

Ihr würdet Euch sonst selbst was  nehmen?

Platz da, spinnt Ihr seid Ihr verrückt

Geht ganz schnell in Eure Heimat zurück.

 

Sind wir wirklich so egoistich stur

Denken das Fremde wollen   Böses nur

Nur weil einige     von den Fremden

Gewalt und Unrecht stets anwenden

 

||:Wir sitzen Alle in einem Boot

nur  kennen wir selber wenig  Not

doch wenn wir Alle  zusammenhalten

können wir Gewalt  im Zaume halten:||

Und eines ist mir ganz Gewiss.

Das Platz genug für Alle ist.


Wohlstand 20190104Jottese

Der nur an manche verteilte Wohlstand

vergiftet unsre  Zeit

man muss erst eigene Armut erfahren

eh man  begreift des Andren Leid?

Es fehlt Respekt vor Anderen

er ist verschwindend klein

Moral im Wohlstand schnell verfällt

am meisten verschleißen die Reichen die Welt.

 

Geld und Gut das wird gehortet   

sogar wenn man genug davon hat

Nicht nach rechts und links geschaut

dann würde man sehen     wer was braucht.

 

Machtgier, Reichtum und Egoismus

erscheint  wichtiger als Menschlichkeit

man kann sie nur dann  neu beleben

wenn man zum Teilen ist bereit.

 

Was sind wir doch verarmte Seelen

das wir den Anderen nicht mehr verstehen

Der  Kopf wird  in den Sand gesteckt

damit unser Verstand uns nicht aufweckt

 

Doch so kann es nicht weiter geh`n

wir müssen etwas tun

Sonst wird es keine Chance geben

Die Menschheit kommt nicht   zur Ruh.


Zum Jahresende 20181227Jottese

Ich sitze hier und denke nach                  schon wieder neigt sich ein weit`res Jahr.          was war gut und was war schlecht                 was war falsch und was war echt.

Haben Wünsche sich erfüllt                                            gibt es Neue unerfüllt,                           war es ruhig war es laut,                         war es bequem oder rau.

Was hat mich erfrischt übers Jahr              war ich für die, die  mich brauchten da?           Hab ich gestöhnt und laut geklagt              obwohl gar kein  Grund war da? 

Hab ich geholfen ohne zu stöhnen              oder ließ ich mich zu oft verwöhnen.               Nehm ich mir was vor   für nächstes Jahr?        vielleicht dasselbe  wie im letzten Jahr? 

Bleibt alles immer  unerfüllt                    oder raff ich endlich was ich will.              Nichts ändert sich wenn ich nichts tu                             das ist ja klar ich muss was tun..

Das neue Jahr wir mit  Schwung beginnen      dann werden  wieder  Wünsche verrinnen                 doch wir dürfen    Hoffnung  haben             wenn wir  uns ändern und was wagen 

Und wenn man dann am Ende ist               wird man vielleicht auch mal        vermisst    


Vielleicht ist et jo ?   20181215Jottes

Vielleicht is et jo janit schläch

wemmer  miteinander redd

un dobei dann dem andre saiyht 

wat me will un wat doch nit.

 

Wie off im  Lävve hoffe ich

un waaden janz umsüns

dat  andre Minsche dat  noch dunn 

wat ich mir doch su wünsch.

 

Doch hann ich inne nie  jesaat

wat ich mir wünsche dunn

ich daacch dat die dat merke schon

die sinn doch janit dumm

 

Die müsste mich doch kenne joot  

um ze wisse wat ich bruch

wat mir joot deiht,  doch ich nit hann

un dennoch bruche kann

 

Doch luur ich dann in mich erinn

un drih die Saach ens üm

Stell isch schnell fess dat ich nit weiß

wat für die Andre künnt jet sinn

 

Wie off im Lääve hoffe die

un waden janz üm süns

Dat isch doch endlich dat mal dunn

wat der Andre sich jern wünsch

Gut oder Schlecht 20181208Jottese

Gut oder schlecht betrübt oder froh                          Rechts geradeaus oder links oder so                         Sei  froh das man  nicht Alles hinterfragt                        und man ab und zu   auch mal was wagt 

Oh wei, oh weh, oh ist das schlimm                                                manches was man  macht  gibt  gar keinen Sinn.               Doch würde keiner nie was machen                         hätte der Fehlerteufel nie was zu lachen. 

Jeder Mensch  wird auch mal Fehler machen                 vielleicht sogar mal unschöne Sachen                          das ist dann manchmal großer Mist                            aber gemachte Fehler  wiederholt  man so schnell  nicht. 

Manche Menschen  sitzen da und machen nie,  nichts                     sind langweilig, tun schlau bewegen aber Nichts                 machen keine Fehler ja das stimmt                           ich finde so ein Leben zum Kotzen, ganz schlimm. 

Lieber mal kräftig mit angepackt                               in die Hände gespuckt und mitgemacht                         mal hobeln, mal graben , mal rauslassen die  Sau               es fliegen die Späne das Leben ist rau

Vieles  von dem   was man gar nicht will                    Geschieht erst Recht wenn man immer hält still                wenn man  was möchte  muss man auch was tun                 in der Unendlichkeit kann man immer noch ruhn.

Zeit vergeht  20181128Jottese

Die Zeit vergeht das ist doch klar, 

es neigt sich langsam dieses  Jahr,

wie immer gibt es sehr viel grau, 

man möchte gar nicht gerne raus.

 

Doch Morgens steh ich früh schon auf, 

verschlafen sehe ich noch aus

egal was kommt ich schüttle mich 

und denk na komm das schaffe ich.

 

Die Tageszeitung ist schon da, 

wo drin steht wer ist nicht mehr da

all die die nicht mehr einkaufen geh`n, 

oft  auf der letzten Seite steh`n.

 

Wer da dahin  gegangen ist, 

der war genau so alt wie ich

ich hoff das ich noch lange bleib 

und das mir bleibt noch sehr viel Zeit.

 

Doch eines wird mir sehr bewusst, 

dass ich keinem  was  beweisen  muss

unser Leben hält so viel bereit ,

 ab sofort nutz ich  mehr die  Zeit

 

Denn eines ist doch allen klar,

 ein Sarg hat nun mal kein Regal

Taschen sucht man dort vergebens, 

man braucht Nichts am Ende seines Lebens

 

Wir können glaub ich  ruhig bleiben 

und dadurch sehr viel Stress  vermeiden 

lasst uns auf die Jüngeren vertrauen 

die werden an der Welt schon weiterbauen

 

Wie wir  werden sie sich dabei ändern, 

und auch begreifen, vieles lernen

auf jeden Winter folgt ein Frühling 

der Neues schafft und lässt viel blühen.

 

Wenn die Zeit dann für uns ist gekommen 

können wir ganz  ruhig und gelassen

das spannende tolle Leben    

denen die noch bleiben überlassen.


Ich hab da einen Traum              20181122Jottese

Ich hab da einen Traum was drin vorkommt, glaub ich kaum so kuschlig warm und nett träum ich in meinem Bett

Da gibt es eine Welt so toll und  reichlich  Geld

da bekommt ich  was ich  mag in der Nacht und auch am Tag

Ich dreh mich nochmal um ich bin ja gar nicht dumm

mein Traum dann weitergeht ich bleib liegen nicht aufsteh

 

Dann kommt im Traum mein Chef und raunt mir leise zu

bleib ruhig noch was liegen  und lass die Augen zu

Die Arbeit erledigt sich von selbst Ich zähle leis mein Geld

Versteck es unter mir   und trink im Traum ein Bier

 

was kitzelt an der Nase  und scheint mir ins Gesicht

das bringt mich fast in Rage  ich werd wach mitten am Tage

Oh weih was ist das spät,  der Hahn schon nicht mehr kräht

Abrupt wache ich auf,  die Haare ich mir rauf

 

Man ist das blöd und doof, ich muss jetzt ganz schnell los

Muss auf die Arbeit schnell auch wenn ich das nicht will

Denn was ich alles mag in der Nacht und auch am Tag

Bekomm ich nicht umsonst das wär ja auch ne Kunst.

 

Also racker ich wie Alle,  fall Abends in die Falle

Und schlafe schnell dann l ein, kaum kann was  schöner sein

 Ich hab da einen Traum was drin vorkommt, glaub ich kaum so kuschlig warm und nett träum ich in meinem Bett

 Willst Du Alles?   20181107Jottese  

 Willst Du Alles hier auf Erden

immer nur für Dich allein

Kannst Du niemals glücklich werden

das wird jetzt und immer sein.

 Miteinander viel zu schaffen

als nur allein für sich zu raffen

Ist ein wunderschönes Ziel

und verlangt von keinem Viel.

 

Was fällt uns ein arrogant zu sein

als wären wir auf der Welt allein

Ich glaub das ist für keinen Gut

sieht man das, kriegt man die Wut

 R:

 Nur raffen, bunkern Hab und Gut

ohne etwas abzugeben

Weil man meint das wäre gut,

wenn man`s auch,  nie baucht im Leben

 

Wir meinen das wir wichtig sind  

ohne einmal hinzuhören

stets erpicht nur uns zu sehen,

Andere uns dabei nur stören

 R: 

So kann das doch nicht weitergehen,

sind wir zu blöd das  zu verstehen

Jeder Mensch der braucht nun mal

Nicht nur sich selbst das ist doch klar


Sind wir erst mal ganz allein

Keiner will mehr um uns sein

Dann ist`s zu spät Andere zu seh`n,

denn Andere uns dann nicht mehr sehn

 R:

 Bewahre uns vor Einsamkeit

Vertreibe unsre Eitelkeit

So soll die große Bitte sein

es ist zu schlimm einsam zu sein.

 R:

Sowohl als auch !   20181019Jottese

 Sowohl als auch; Gut oder schlecht,  

falsch und richtig, oder wichtig.

Was ist was  und  was ist gut  

entscheide Dich sei auf der  

Schnell rast die Zeit schnell ist`s vorbei 

Wichtig., Nichtig; Einerlei, 

fremd bestimmt drum gebe acht 

mach nicht alles was man Dir sagt 

 Rasen Hetzen bis es staubt 

manche meinen  Alles ist erlaubt 

weit gefehlt so ist es nicht 

Menschlichkeit ist eine Pflicht. 

Alles was dagegen steht  

fremdbestimmt seit eh und je 

ist steht`s immer falsch bedacht  

Arroganz ins Gesicht Dir lacht.

Hast nach keinem was zu fragen, 

musst Deine Lasten selber tragen  

es geht nicht darum Last zu verteilen  

um im Mitleid dann zu verweilen. 

Was ich erlebe das ist sehr viel,  

tausend Gedanken durch mich zieh`n 

Keine Zeit um nachzudenken, 

schnell die Ärmel noch hochkrempeln. 

Oh wei, oh weh   es geht so schnell 

Gestern arm dran, und Heut ein Held 

was ich denke ist nicht  einerlei,  

doch Gott sei Dank, Ich lebe frei. 

Vielen geht es nicht so gut,  

Sie müssen fliehen mit Hab und Gut 

Sie werden oft beschimpft und abgelehnt  

Weil es ist ja so bequem 

Bequemlichkeit mal hin und her 

wer quer denkt schafft oft sehr viel mehr 

An vielem können wir uns laben  

weil wir alles im Überfluss haben

Sulang Jottese20181027

Sulang ich noch nit spinn,  bliev ich su wie ich sinn,

loss alles ens  su stonn, et wierd schon wigger jonn.

 Wenn ich och nix bejrievt, et bliev su wie et  bliev,

ich ändere nichts darahn, ich schätz dat  wat ich hann.

 Och   Du      bist wie de bist, et iss su     wie et iss

noch  sitz de nit im Driss,    dat wöhr och jruße Mist.

 Och Jönne könne mir jet mih, dat is uns Energie

Dann hammer Kraft wie nie, erreichen leicht das Ziel.

 Wat hammer für en Ziel, ich hoff et deiyht nit wih,

ever dat wöhr och nit schlimm, mir blieve wie me sinn.

 Hüle; Knatsche; Kriesche  20181016Jottese

 Man föhlt sich blöd wemmer hüle  

dat is keiyn Schand loss alles eruss

 dann wierd et Dir  bahl besser jonn

 du kanns mir jlöve dat ich dich verstonn.

 

Hüle deiyt man bei Freud un Leid 

 hüle entspannt un hilft dobei  

zu zeigen dat et  do jett jitt 

 an demm eiynem  sehr vill 

 

Deiys Du Dich wih  un häss de Ping 

de Tränsche loove in de Ring

dann weiyst Du  du bis ze Huss 

 knatsch ruhig laut  loss alles eruss.

  

Wemmer sich    no langer Zick  

 ens irjendwo widder sitt

 dann Is man platt man kann nix maache 

 deTränche loove man is am knatsche.

 

Dunn ruhig , knatsche , krieche, hüle  un  

zeijj  damit  wat de dähs  fühle

 man kann joot sinn  wie et Dir jeht,  

dat hilf  dat  man Dich versteht.

  

Un müsse mir irjendwann  dann jonn  

maachen uns fott zum leeven Jott

oder kumme    in de Höll erinn   

Hüüle mer vor Freud   oder Ping.

 

 Dann wierd et um üns rüm janz still  

 jeder soll hüle wie er will

 wie et imm  am Beste deiyht 

  ich jlöv dat dat jeder versteht.


Macht Mit! 20181010Jottese

Wenn jeder nur ein bisschen macht, ein bisschen gar nicht viel

dann ist alles sehr schnell gemacht, erreicht wird schnell das Ziel

 Man schaut sehr viel nach rechts und links, wer, wo, was, wie, was macht

lässt man das    und nutzt die Zeit,    ist vieles schnell  gemacht.

 

Ja aber der da dort der da,       packt nie und nirgends an

der könnte doch auch mal  was tun, warum  soll ich nur ran.

 

So viele schau ‘n nach andren nur und lassen` s sich gut gehen,

bequem zu sein das ist ja schön, ich lass mich gern verwöhn

 

Das ist ja auch so ab an mal schön und soll  auch sein

doch sollte man auch ab und zu,    selbst der Verwöhner  sein

 

Zusammen schaffen wir sehr viel, ein jeder ist mal dran

der Faule bleibt wohl immer faul, da ändern wir nichts dran

 

Und dennoch funktioniert es gut und das macht mir viel Mut

das, wenn ein Fleißiger nicht mehr  kann, ein andrer was mehr tut

 

So ist es wohl das Leben lang, Faule gibt es die nichts tun

nach dem Tod,  werden Sie verbrannt und kommen 

zum schuften in die Sanduhr dann

Maht Mit! 20181011Jottese

Wenn jeder nur e bissche mäht, e bissche ja nit vill

dann ist alles sehr flück gemaht, bewerkstellig wird vill

 

Man luurt sehr viill no rächs un links, wer, wo, wat, wie, wat mäht

lööt man dat,     un nütz die Zick,    ist villes schnell  gemaaht.

 

Ja ever der do, der do do,       pack nie und nirjends ahn

der künnt doch uch,  emol  jett dunn,  worüm sull ich nur rahn.

 

So vill loore no Andere nur     und lossen` s sich joot jonn,

bequähm ze sinn dat ist jo schön,    ich loss mich jern verwöhn

 

Dat is jo och,  so av un ahn   sehr schön un soll  su sinn 

doch sollte man auch av un zo,    ens der Verwenner  sinn

 

Zesamme schaffe mir sehr vill, et is ens   jeder  drahn

de Fuulenzer  blivv  immer fuul,    do ändre mir nix drahn

 

Un dennoch flupp et immer joot un dat mäht mir vill Mod

dat, wenn ne Fließige  nit mi  kann,  ne Aandre ahnpack,  jet mi dann.

 

Su is et wohl et Lävve lang,   Fuule  die werde mer immer han

Sinn die ens Duud werden se schnelll verbrand  

 un kumme zum schufte in de Sanduhr dann!


Ja, Nein, Vielleicht? 20181005Jottese

Ja,      nein,      vielleicht,    man weiß es Nicht ,

welches dieser Worte        immer richtig ist

Vielleicht , eventuell oder  auch unbedingt,

Manchmal ist es wichtig das  ein Wort  klar erklingt.

Ja  sagen wir wenn wir einverstanden sind

ein  klares Nein zu Allem  was uns sehr stinkt   

Ja schreit man nicht,     das ist eigentlich klar

schreit man es dennoch sind Zweifel schnell da.

 

Schreit öfters Nein wenn Ihr irgend was nicht wollt

auch wenn manche sagen das ihr das nicht sollt

lasst uns nicht schweigen wenn Unmut uns quält

unsere Meinung  sagen, damit sie was zählt.

 

Lasst uns laut rufen wenn Politik  unbedacht was  macht

immer auch dann wenn,  jemand ausnutzt die Macht

lasset uns  dafür nehmen alle Zeit dieser Welt 

damit  das Recht der Freiheit für niemanden verfällt

 

Es tut sehr gut wenn ein Lied   der Freiheit erklingt

und wenn man dieses     gemeinsam gerne singt

Es lohnt sich, sich für Freiheit   einzusetzen

damit   Niemand mehr Freiheitsrechte kann  verletzen.

 Wat?  1. Fassung  Jottese20180220-0927

Wat hätt dat denn,  mit demm ze dunn,

warum nimmt man dat    demm  denn  krumm

Ejal wat is       vielleicht is et esu,       

nun haal die Klapp un jeff schnell Ruh.

 

Do däht der eiyne  jet blöd  rum schwaade,

et joov nix neues  doch er wullt nit waade

Drum schnell verzellt jett ahle Driss,

hätt mer et nit verzellt,  würd et net vermisst.

 

Doch wenn et jo nix neues jitt,

man ever jrad am verzälle is,

muss man sich helfe irjendwie

Verzällt he dat und do noch mih,

 

Dann kütt et halt och schon mal führ

dat dat verzälle wird zur Kür.

Dat beste wat mer verzälle kann

is alles dat wat mer net wisse kann

 

Dann bruch man janit lang zu üben,

kann he mol  un och  do mol  lüjen.

Die Wahrheit muss et nit jrad sinn

dat wat nit stimmt bringt Stimmmung rinn

 

 

Die Wahrheit einmol   ens   verbooge  

kann  schlagen schnell janz   jroße Wogen.

Vill schneller als de Wahrheit  ist  

wat nit wohr is weil et interessanter ist

 

Der Weg zur Wohrheit ist sodann

oft unbequem un  uch arg lang.

wir Minsche sinn halt  su  jebaut

Wenn jet interessant is nemme mir et nit jenau

 

Wenn et interessant un och noch spannend      

dann is et miestens de jröste Driss

et is ejal wat in de Zeidung steht

 man weiß ja jenau dat dat nie alles stimp.

 

Wat hätt dat denn,  mit demm ze dunn,

warum nimmt man dat    demm  denn  krumm

Ejal wat is       vielleicht is et esu,       

nun haal die Klapp un jeff schnell Ruh.

 Blödsinn

        20180910Jottese

Kommt lasst uns etwas Blödsinn machen

dann können wir dazu was lachen

ein Weinchen, Bierchen dabei trinken

und  winken winken winken                                                                                          

Was wir erleben ist  sehr trocken

das kann uns nicht vom Sessel locken

drum lasst uns doch Heute und auch Morgen

die Fetzen fliegen, für Stimmung sorgen. 

                                                                                                                Was Andere denken ist nicht schlimm

solange wir  in Stimmung sind

lasst sie Quatschen was sie wollen

wir leben,  greifen    aus den Vollen  

                                                                                                                 Trübsal blasen ist jetzt nicht

rückt zusammen macht alle mit

es lebe  hoch die Gemütlichkeit 

was Anderes soll es nicht  mehr  sein. 

                                                                                                                     Lasst nicht herein den Miesepeter

vergrault auch schnell die Mieseliesel

seit flink beim Essen trinken lachen

macht Blödsinn und viel lustig Sachen. 

                                                                                                               Heut sind wir fröhlich und sehr munter

die Welt ist schön es geht kaum bunter

das letzte grau verjagen wir

wir trinken lecker Wein und Bier          

                                                                                                                Und wenn wir dann betrunken sind

Erkennen kaum ; wer;  wo wir sind

legen wir uns hin zur Ruh

Und decken unsern Wein- Bierbauch zu  

                                                                                                                      Für den nächsten Tag,  wir hoffen

das wir nicht mehr sind besoffen

im Abendgebet bitten wir den Vater

das er uns schützt  vor einem Kater. 

                                                                                                                      Sollte der Kater doch da sein

Sagen wir, nie wieder Bier noch Wein

doch wenn wir wieder Blödsinn machen

werden wir darüber  lachen. 

                                                            Kommt lasst uns etwas Blödsinn machen

dann können wir dazu was lachen

ein Weinchen, Bierchen dabei trinken

und  winken winken

winken  winken

win   win ken

Ich bin su platt  20180904Jottese

Ich bin su platt wenn ich dich sinn, 

wat bist du schön, ich krisch de Föhn

Su schön wie du kann keiner sinn,  

ich krich mich nit mi in.

 Mähst Du Dich nackisch,strahlt  de Sonn,

dann werd ich wacklich, kumm loss  jonn.

bin knatsch verdötsch, ich werd  verrückt 

wat hann ich  für e  Jlück.

 

Dann maache mir  paar  neckisch Spielche

du bist un blievst e lecker Liebsche.

nach einiger Zeit  simmer dann   zu dritt 

dat jing jo janz schön flück.

 

So mäht dat  Lävve janz vill  Spaß 

solang de wat zum lieb han hast.

zu dritt zu viert zu fünf zu sechs

schön is et wemmer en Familisch hätt.

 

Su schnell verjeht  die Jugendzeit 

und  ist der Lack im Alter ab

dann bist du fruh wenn  einer sagt

dat er auch die Grundierung mag.

 

Drum sei nicht traurig verzage nit

auch wenn de schon jet  älter bist

Man kann sehr alt und jlücklich sin,

et  is immer schön nit allein zu sin.

 

Dann Kinder , Enkel ahn dich denke

wer könnte dir denn jet Jrößeres  schenke

av und ahn man von dir  sprich

och wenn de lissschon in de Kist.

 

So schließt sich dann der Lebenskreis,

man wor ens jung und wird zum Greis.

Verdehnt hätt man sich dann de Ruh,

Drum jehüürt zum Lävve och de duud.

 

Ich bin su platt wenn ich dich sinn,  

wat bist du schön, ich krisch de Föhn

Su schön wie du worst kann keiner sinn,

ich krich mich nit mi in.


Klare Sache 20180901Jottese

Haal dir nu ja die Treue,  dann musste nix bereue

dann kannste och joot laache,

bruchs kein blöd  Jeseech ze maache.

Dunn  Andere nie uphetze  

sonst  fleje noch de Fetze

dann häste nix ze laache ,

wenn  Andre dir  Feuer maache .

 

Ich deit et mir joot üverläje,  

an anderer Stöhl zu säje

süns künnt et dir passiere

dat man an dir  muss jett  repariere.

 

Vielleicht hürt sich dat blöd ahn,

doch glööv mir , et wird Dir  klar dann

man muss zesammehahle

ohne lang dorüver ze schwade.

 

Wemmer upeinander uppasse,

bruch keiner ne andre ze hasse,  

ejaal wo mer herkumme

keiner is dann der Dumme.

 

Klare Rejeln  muss et jevve ,

um so einfacher  is dat Levve

dann fühlen wir uns  geborgen

Heute und auch Morgen.

 

Verjesst all Eure Sorgen

Und tanzt fröhlich in den  Morgen

Geniest das Wochenende

zu Haus oder in der Fremde.


Auf Geht`s  20180825Jottese

Auf Geht`s  20180825Jottese

 

Es  gibt so viel Mist, man glaubt es fast nicht 

das die Meisten  daran glauben, das glaube ich nicht. 

Denn die nicht daran glauben die sagen nicht viel 

die bleiben zu Hause und sind gerne still  

 

Politik und Wahnsinn sind nicht zu unterscheiden 

Argumente für gut und schlecht, sich oftmals sehr gleichen  

ein Unterschied kaum ersichtlich mehr ist 

Was soll man da sagen , es ist wie es ist. 

 

Was der eine findet gut, findet der Andre schlecht 

wer Ruhe haben will  geht nicht ins Gefecht 

doch sagen nur die was, die immer nur spinnen  

Brauchen wir uns nicht zu wundern das die Spinner gewinnen. 

 

Der Schreier der meint er hätt immer Recht  

weil man lautes gut hört, auch wenn es ist schlecht 

Nur durch ständiges Ruhen erreichen wir nichts  

wir sollten was tun gegen Lärmendes Nichts. 

 

Auf geht es zu Neuem, lasst uns es versuchen   

wenn wir auch Fehler machen und auch manchmal fluchen  

Nur wenn wir nichts machen werden die uns auslachen  

die Schreien und laut sind doch für Gutes nur taub sind. 

 

Auf geht`s nun,     kommt macht Alle mit  

Zeigen wir den Idioten unser wahres Gesicht 

Lasst uns kämpfen für das uns Freiheit bleibt  

und allen zeigen das  Menschen sind gleich

Paradies    20180816Jottese

R: Einst war der liebe Gott  ganz schön mies  und schmiss Mann und Frau aus dem Paradies:|| Was hat sich der liebe Gott  nur dabei gedacht als er aus  Adams  Rippe hat die Frau gemacht?da hat er wohl nicht so richtig nachgedacht der Teufel sich heute noch in`s  Fäustchen lacht  

War es vom lieben Gott vielleicht Eigennutz wollte er jemand der für Ihn aufräumt und putzt oder gibt es im Himmel gar keinen Dreck und er machte die Frau   einfach nur so aus Gag? 

Die Frau sofort mit sehr viel Liebe         verführte den Mann mit Ihren Trieben reichte Ihm einen Apfel zum Verzehr der Mann war perplex setzte sich nicht zur Wehr

Ab dem Moment wurde alles echt  fies Mann und Frau flogen   aus dem Paradies Seitdem schuften Beide  sich  den Puckel krumm das ist nicht so schön und blöd und  dumm 

Was Mann und Frau  im Paradies versäumen können sie sich während sie sich lieben erträumen. Sind Mann und Frau  gegenseitig   nicht  fies Dann fühlen  Sie sich ab und an wie  im Paradies. 

Was lehrt uns das überlegt doch mal          Immer nur schuften ist eine Qual                 Wir sollten uns viel öfters lieben nur arbeiten, für das was wir brauchen zum Leben.

Abkühlung  20180810Jottese

Ich kühle meine Füße hier,  im klaren Flusses Nass Die Ruhe überwiegt all das, was ich vielleicht verpass Mein Fuß wild mit dem Wasser spielt,          es spritzt und schäumt und platscht                       Erfrischend ist das kühle Nass                        egal was ich verpass                                Ein Schiff vorbei fährt, für Wellen sorgt                          den Füßen tut das gut                            Die Wellen springen rauf zu mir                           Ich spür wie gut das tut.

Viel öfters werde ich besuchen                         einen Platz mit Wasser dran                          Wo ich die Füße kühlen kann                           und auch meinen Verstand.

Vielleicht find ich am Wasser dann                   was mehr Gelassenheit                        Die ich heut sehr gut brauchen kann                  In dieser wilden  Zeit.

Mir schmeck et joot  20170802Jottese

Zaperlot mir schmeck et joot

dat kann mer och joot sinn

stell ich mich op die Waag ens drop

dann jlöv ich dat die spinnt

Ääpele un fettisch Fleiysch dat maach ich doch su jern

dozoo Jemöös un Sauerkraut röhmt op dann dat Jedärm

                                                                                                                      Joot jejesse is jet wert, doch wundere Dich nit

wenn sich dann  die Woog beschwert üver Ding Jewicht  

 

Wie krijen ich die Kilos fott, dat klappt nit mit Schabau

ich jlöv der innere Schweinehund der weyis dat janz jenau.  

 

Irjendwann nemm ich ens aff, dat klappt dann janz bestimp

ich werd mich mi bewäje dann, dat litt mir stets im Sinn.

 

Wenn dann  noch e Kilos üvrisch sinn die strample ich noch fot

un luure nur noch av un zo in de Ärpelspott  

 

Ich ess  bedaach un och bewuss Kappes un Jemöös

von Allem darf et etwas sinn,  sauer un och sööß.  

 

Op eyinmol pass ich in die  Butz von anno dazumal

wat wohr die fröer vill zu eng dat wohr en jruße Qual.  

 

Un die Moral vun der Jeschicht, die ist so Sonneklor

achte stets ob ding Jewicht dann bruchst de och keyn Woog  

Zaperlot mir schmeck et joot

dat kann mer och joot sinn

stell ich mich op die Waag dann drop

dann jlöv ich dat die spinnt

Ich kann  Jottese20180727

Ich kann was ich will weil ich muss,

Ich will weil ich muss was ich kann,

Ich muss was ich kann wei ich will

erst dan finde ich Ruhe und die Still 

So viele wissen was ich muss

das sorgt bei mir für viel Frust

Weil man weiß was ich alles kann

machen viele sich immer an mich ran 

Jeder weiß stets was ich machen soll

das macht ich immer raderdoll

Keinen kümmert das was ich gerne will

ich werd nachdenklich und ganz still 

Doch ich mach was ich kann mit viel Lust

denn alles was ich muss macht nur Frust

Es liegt in            meiner Natur

Ich kann , ich will, Ich bin stur 

Was ich kann und auch gerne will

das mach ich leis in aller Still

genieß mein Leben und die Ruh

tanke Kraft und schaue auch gern zu 

Ich kann was ich will weil ich muss,

Ich will weil ich muss was ich kann,

Ich muss was ich kann wei ich will

erst dan finde ich Ruhe und die Still

 

 

 

WARUM        20180718Jottese

Wieso, Weshalb, Warum denn nur                     sind wie Menchen oft so stur                         Auf Andere achten ist nicht schwer             Beachtung braucht der Mensch so sehr. ____________________________________

Wohlstand Reichtum, unabhängig sein                   kann so wunderbar,großartig sein                     Doch sollten wir nicht den Fehler machen            und Andere nicht mehr beachten.                     _________________________                          Fühlt sich ein Mensch unbeachtet,                   dann kann das für Ihn sehr schmerzhaft sein           So mancher fällt in Panik rein                       und spürt dann nur noch große Pein      _______________________

Hier auf unsereren schönen Welt                 brauchts kein Mammon noch viel Geld                 Wenn wir bereit sind was ab zugeben                 können wir Alle zufrieden leben.

Der Bach 20180713Jottese

Das Wasser des Baches, so spritzig und kalt,

es sprudelt immer weiter und macht keinen Halt.

Wir Menschen wir leben, die Liebe gibt uns Halt,

können wir nicht mehr lieben wird es um uns kalt.

Dem Wasser ist es völlig egal

selbst Steine zermahlt es, das ist allen klar.

Drum lasst uns nicht wie das Wasser sein

wie brauchen viel Liebe , Keiner ist gern allein.

  

Als Vorbild gebrauchen können wir des Wassers Kraft

das stetige fließen, das selten lässt nach.

Lasst uns mit Kraft wie das Wasser fließen

und das Leben mit Allen zusammen genießen.   

 

Immer wigger is dat su                                           wemmer nix  ändre bliev dat su Mir sinn su froh dat mer su sinn wie mer evens sinn                          Irst jrad us  un dann jett schräch                   bejinne mer Morjens unsere Wäch                      up dem Wäch  zur Arbed dann,                              is en Kneip,  Glück muss mer han

Up de Arbed anjekumme                                    schnell in  unsre Eck jesprunge                         Dunn  uns dann jett Ruhe jönne ,                  dat is dat wat  mer janz joot könne                                    

Wir sind ein TEAM,                    Toll  ein  Anderer machts                                                Nur wenn es nötig ist                  wird  mit  anjepackt 

Kokolores, Schabernack,                                                                              janz vill Unsinn  bis alles kracht                                 für uns is et am Schönste dann,                            wenn jeder och  mit laache kann

     

Träume 201805Jottese

Träume sind wie  Schäume, nein so ist das nicht

wir können auch anstreben,  unsere Träume zu erleben

nur wenn wir nicht daran glauben

werden unsere Träume schnell verstauben.

Ich träumte  ich wäre reich  zählte  Geld und war enttäuscht, doch dann stellte ich schnell fest dass Reichtum was anderes ist  

Zufrieden und Gesund zu sein Zusammen nicht alleine sein Sein zu können wie man ist ist wichtiger als Geld es ist 

Um dies zu schaffen in unserer Welt Stört ungerecht verteiltes Geld Darum denket immer daran wer viel hat, auch gut abgeben kann  

Werden wir von dieser Welt abbestellt nimmt keiner was mit, schon gar kein Geld All das was man gesammelt hat Wird dann von Anderen durch gebracht. 

Was man vielleicht dann mitnehmen kann ist die Seele die emporsteigt dann ist sie leicht uns sorgenfrei wird sie immer bei uns sein. 


Laach ens 20180504Jottese             

Laach ens, Maach ens, saach nit immer waat ens;

mach doch einfach mit,  dann blievst och noch fit

Hann ich ens e bissche Zick dann jonn ich in de Kneip

do treff ich dann op Andere die och jett hann wat Zeit

wir maachen dann wie früher zesamme jett Musik.

mit Jitarr,  Quetschebüggel, un wat et noch so jitt.

 

De Wirt der trällert  oben, so tief is nit sing Ding

die Zwischentön die singen, de Pitter un de Tünn

wenn   et sich dann  anhüürt ,  schräch  un och jett   krass

dann singt bestimmp de Köbes  mit, mit singem  deefe Bass.

 

Et kütt  dann av un zo ens  führ  ,  mir treffe  nit de Tön

dann ist dat ever janit schlimm mancher findet dat jo  schön.

Et jeht jo nit um et richtije singe   ne  dat det et nit

Et is  uns doch vill  wichtijer        dat mer zusamme is.

 

Bevor mer werde radedoll und sin am Eng  noch  voll

Gröhle mir en Abscheedsleed   dat klingt dann nochmal doll.

De  Rückwäch der is ziemlich schwer,   der Wäch is vill zo  lang

up einmol  et fill  Kurve jitt   do wierd et  eiynem bang.

 

Simmer  zu Huus dann anjekoome, dann sinn sehr brav un leis

de Frau die schlöf un schnarcht at jett  un litt bequem im Bett

Am Beste dummer se mit wecke un läje uns  janz Flück

ohne dat sie noch jett merkt  dann  jitt et och kein Schrüpp.


Lächeln in zwei Variationen

(mundart)

 Lächeln 20180612Jottese

 E lächeln un e  fröhlich Jesiech dat sollte man oft draage                                       

et kleidet eiyne vorzüschlich, dat is gar keiyne Frage.

 

Minsch luur doch nit so weinerlich  dat hilft in keiner Lage

für Alle ist et ne Jewinn,     wenn keiyner hät ne Schade

 

Wenn irjendeiner sauer ist      und dicke Drähne fließe

Dann tröstet inn und baut inn up dat wierd er jern jenießen

 

In mancher Zick  do fällt et  schwer        ne andre ahn zu lächle

Doch aufjeraff und glövet et mir       et jitt so manches Trähnetier

 

Auch schwere Zigge müsse sin  dann zeicht et sich  wie stark mer sinn  

dann up sing Zähng drup jebisse  erkennt man och,  versteckt Jedrisse  

 

Ist der Minsch ne Jammerlappe  werden  imm die Zenng laut klappe

Entdeckt er dann die Fröhlichkeit  dann klappt sehr vill mit Leichtigkeit 


(in mein Hochdeutsch :-)

Lächeln 

Ein lächeln und ein fröhlich Gesicht das sollte man oft tragen                                  

es kleidet einen  vorzüglich, das ist gar keine Frage.

 

Mensch schaut doch nicht so weinerlich  das hilft in keiner Lage

für Alle ist es ein Gewinn,     wenn keiner hat einen Schaden

 

Wenn igendeiner sauer ist      und dicke Tränen fließen

dann tröstet ihn und baut ihn auf das wird er gern genießen

 

In manchen Zeiten  fällt es schwer einen anderen anzu lächeln

dann aufgerafft erkennen wir    wer da ist ein großes Tränentier

 

Auch schwere Zeiten müssen sein wir sind sehr stark und sind dabei

Wir beißen auf die Zähne drauf   dann hält man auch sehr vieles aus

 

Und ist der Mensch ein Jammerlappen werden ihm die Zähne klappern

entdeckt er aber Fröhlichkeit funktioniert sehrviel mit Leichtigkeit 


A59  20180607Jottese

Nach Liebe  suchen Ohohoho, dabei versuchen Ohohoho

ganz hoch mal fliegen Ohohoho  dabei  frei fühlen Ohohoho

Dann  in den Weiten  Ohohoho auf Wolken reiten Ohohoho

werden wir viel fühlen Ohohoho vor Freude glühen Ohohoh

 

Angst überwinden Ohohoho uns dabei finden Ohohoho                

alle   Leben lassen Ohohoho,  niemals je hassen Ohohoho             

Frieden anstreben Ohohoho  Gemeinsam leben  Ohohoho

den  Anderen Danken Ohohoho  viel Kraft auftanken Ohoho

  

Dann sind wir dort  Ohohho     an jenem Ort  Ohohoho        

wo wir dann  seh´n  ohohoho,  was  ist Geschehen  Ohoho

weshalb was war Ohohoho   sieht  man glasklar Ohohoho              

es ist verrückt Ohohoho ,  gibt kein, zurück Ohoho

 

Egal wie hoch wir    auch fliegen  im Winde uns  wiegen      

lasst uns stets    daran denken  das  wir  auch  andere lenken.                                

    Ohohoho    Ohohoho Ohohoho    Ohohoho 


Wut 20180530Jottese                                                                                               

Sehr falsch und auch nicht gut,  ist es,   wenn man nichts tut

sich überhaupt nicht wehrt,   wenn einen etwas stört.

Manchmal wird`s auch zu  viel  dann braucht man ein Ventil,

dann habt doch auch den Mut und lasst heraus  die Wut.

                              

Was nutzt es still zu halten   und Ärger  zu verwalten

mit Wut  rüttele  wach  sprich aus was Dich  wütend macht.

Mit blöden Sprüchen meinen viele  fehlende Beachtung  zu kriegen

widersprecht  fallt nicht drauf rein blöde Sprüche müssen nicht sein

 

Wenn man mit vielen zusammen ist und nur einer blöde Sprüche spricht

dann lässt man es allzu  oft  zu, wichtiger ist  einem die eigene  Ruh.

Doch das ist  als falsch, so wird geschürt   Gewalt  

Drum  haltet dann niemals  Ruh  sondern  zeigt    mit Mut   Eure  ganze Wut.

 

Lasst uns nie stützen die Despoten,  die meinen wir Alle wären Idioten

weicht niemals vor Ihnen zurück, sie sehen nur ihr eigenes Ich.

Lassen wir uns an unsre Nase fassen, nie über andere blöde Sprüche machen

was du nicht ertragen kannst, tu auch keinem andren an.

 

Wir brauchen keine  Wichtigtuerei  auch andere Meinungen dürfen sein

Wichtig ist das wir  frohen  Mutes  erreichen  für uns Alle Gutes

 

Ming Hennef       Jottese2018026

He in Hennef , mit100 Dörper drummerum

do levve Minsche kunterbunt.

ne Deyil von dieser Stadt zu sin 

dat is jett wo ich stolz drub bin

 

Sehr hätzlich und och jett beklopp

der en der Andere jern ens foppt.

Dat is ne echte Minscheschlaach 

der üver Hennefs Höhen waacht.

  

Wenn mer in de Naach de Berg rup klemmp

weil man no Huus will janz jeschwind

 triff man bestimmp im Morjetau

 Op ne Nohper oder en wilde Sau. 

 

Dann is dat zu Huus janit mi fern

Jlöv et mir  mir han uns all sehr jern

Ich föhl mich joot un denk of drahn 

dat me in Hennef janz joot alt werde kann. 

 

Ming Hätz dat brennt janz lichterloh

Kumm ich no Huus freu ich mich su.

zu Huus frösch keiner wer de bist

Do kannste sinn wie de immer bist

 

Natur 20180515Jottese

Morgens wenn der Tag erwacht 

die Nebelschwaden steigen

das Licht durchbricht mit zarter Kraft 

das Dickicht der Tannenzweige 

Früh am Morgen bin ich aufgewacht hab rausgeschaut und nachgedacht.

das Grau des Morgens umhüllt den Baum an dem die Blätter tragen Tau.

 

Das Wasser gurgelt frisch und klar

ganz fröhlich klar im Bach

das Leben ist im ganzen Wald 

so langsam aufgewacht.

Schnell angezogen und dann raus     im Garten springt eine kleine Maus

Sie saß am Katzenfutternapf und hat gefressen und  jetzt ist sie satt.

 Es quakt der Frosch es grunzt die Sau 

die Ferkel grunzen mit 

scheu um die Ecke schaut das Reh 

und ein kleiner Hase frisst dort Klee.

Die Meise hängt am Meisen Ring der sich dort wiegt im Morgenwind.

Sie frühstückt  voll und mit Genuss und stopft in sich rein ein  Stückchen Nuss.

 

So startet Morgens oft der Tag,

die Sonne  ist dann aufgewacht 

dann strahlt die Sonne so warm und fein 

in jede  kleine Ecke rein.  

So wird dann auch der letzte  wach  in Wald auf der Wiese und auch im Bach

die Forelle tanzt im Wasser rum und schaut mich an, sagt nichts  bleibt stumm.

 

Das Alles würde ich gern öfters sehn 

es fällt mir schwer so Früh aufzustehn

doch bin ich irgendwann nicht mehr zu bequem

dann Werde ich Aufstehn  und All das wiedersehn.


Platz maache  20180511Jottese

Wir rütsche All zesemme un maache Plaatz

weil wir uns bruche  janz ohne  Quatsch

damit et mit dem Wohlstand wigger flutsch                       

Wird ab  sofort   zesamme jerutsch.

 

Wat is dat für ne Pillepalle  

womit wir uns  rümschlaje Alle

Lass uns nit sein so nüselich 

sonst werden wir noch fuckackich.

 

Lass uns  niemals kniestig sinn 

keiner nimmt jet  in sing Grab mit rinn 

Lasst uns janz ohne   Fisematente   

Wemmer wat ze vill han  och an Andere denke

 

Wir hann doch all jenoch un vill 

benemme uns wie Pimmock un Schrapnell

Lass uns  mit unseren Ocken zocken 

Un Lück die wir bruche zu uns locke. 

 

Lassen wir uns nicht  blamieren 

und  aufmachen  all unsere Türen

damit wir können  Wohlstand bewahren 

bruchen wir  Viele  die die Lasten tragen.


 Rütsche= rutchen / flutsch= funktioniert / Pillepalle= Unnützes /

Nüselich=kleinlich sein/ fuckackisch=kränklich  krank/

Fisematente= Unnützes/ Pimmock=fiese Typ/ Schrapnell=keifende Frau/

Ocken=Geld/zocken=spielen/


Grinsen  20180502Jottese

Mit nem Grinsen im Jesech sach ich Sie zu Dir

Mit nem Grinsen im  Jesech sach ich Sie zu Dir

Mit nem Grinsen im  Jesech sach ich Sie zu Dir

Ever immer mit nem offenem Visir

 

Kennste dat wenn    eyiner meyint  er    wör  besser  als Du

Doch hürt man dann   wat er do  kallt,  do hürt me besser nit zu.

Weil de sonst de Krätz schnell kriss

Un dat wär  gruße  Driss.

 

Wenn mancher merke    würd wat er do    für ne Driss verzällt

Dann Wöhr et besser      für uns All dat   er sing Muhl bahl  hält.

Jelobt sinn die die nix zu sage han

un  och ihr  Muhl ens haale dann.

 

Zum Driss verzälle   do jehürt nit     al  zu  vill dozo

Drumm üverlesch           wat du do seys dat    kütt  och Dir zo joot

De Denkmaschien irsch anjestellt 

Damit man nit  vill driss verzällt

 

Wenn am End ich    dich angrins un    sach dann Du zu Dir

Dann han ich endlich    dat Jeföhl   Du  jehürst    zu mir.

Jo dann hammer zusammen sehr vill Spass

Un drinke  leckres Bier vumm Fass.

 

Mit nem Grinsen im Jesech sach ich dann Du zu Dir

Mit nem Grinsen im  Jesech sach ich dann Du zu Dir

Mit nem Grinsen im  Jesech sach ich dann Du zu Dir

Wie schon  immer mit nem offenem Visir


Nachgedacht  Jottese20180428

Ich bin überzeugt der Beste zu sein , 

doch schau ich mich um 

Weiß ich nicht   mehr warum

       

Ich  bilde mir oft sehr viel ein 

Schau selten in den Spiegel rein

und wenn ich es dann doch mal mach 

Seh ich da einen der mich auslacht 

 

Vielleicht sollte ich das  öfters tun 

nicht hören auf meinen Schweinehund

der immer nur meint um Mensch zu sein 

reicht es aus    bequem zu sein.

 

So wie ich bin kann ich nur sein 

weil ich alles habe um glücklich zu sein 

mir geht es gut, ich hab was ich brauch 

für Wellness für  Essen und trinken auch 

 

Und solange es mir  so gut geht 

Gibt es gar nichts was dagegen steht.

Anderen zu helfen ohne zu fragen 

Ich hab keinen Grund darüber zu Klagen 

 

So wie es mir geht,  geht es vielen auch       

Dumm oder Schlau   Helfen sollten wir  auch 

So lasst es  uns    gemeinsam tun 

Sind wir nicht mehr können wir immer noch ruhn. 


Alt-Neu jottese 20180420

 Hey uns Allen ist doch klar, 

das nichtsl bleibt was da mal war

doch Alles Alte war  mal neu 

drum, wenns noch taugt dann bleib ihm treu.

 

Wir halten nicht fest an unnützem Zeug , 

wir freuen uns auf  Neues Heut 

Das Neue wird ja auch mal alt, 

und wenn`s nichts taugt  kommt?s weg dann bald.

 

Ob es Gut ist oder schlecht, 

Allen ist es niemals Recht, 

Gutes, haltbares dann entsteht  

wenn Altes unnützes im Wege steht.

 

Alles geht Heut so rasend schnell, 

was Gestern galt ist Heute alt           

Wie sollen wir das verkraften nur

Wir schalten oft dann schnell auf stur.

 

Doch sollten wir sehr offen sein 

und uns an Altem und Neuem freun 

Dann werden wir es sehr schnell sehn 

Das die Welt davon nicht untergeht.

Wetter      20180410Jottese

Die Sonn wacht auf am frühen Tag und scheint mir ins Gesicht

ich denke mir,  der warme Strahl der trägt  dann bestimmt auch mich.

 

Ich lass mich fallen in das Licht, und fühl mich frisch und frei 

zu leben ist doch wunderschön, die Zeit die streicht vorbei.

 

Zuerst es noch sehr hitzig ist man weiß nicht Recht wohin

dann eisekalt der Wind der bläst,  bleibt man am Ofen drin. 

 

Erst  Gestern noch sehr lange Hell,  das Dunkel jetzt überwiegt 

Schön zugedeckt im Bette drin,  im Winter man gern drinn  liegt.

 

Egal ist es welche Jahreszeit, zufrieden ist man nie

Erst ist es einem viel zu heiß,  dann frieren einem die Knie.

 

Doch eines  ist uns ganz Gewiss und schützt uns Alle gleich 

das nicht jeder   Wetter machen kann     egal ob arm ob reich.



Opa   20180405Jottese

 Ich freu mich auf ne schöne Zeit,

 ich weiß ab jetzt ist es soweit,

 zusammen werden wir viel erleben 

 und  uns  ab und zu mal nicht benehmen.

 

Liebe auf den ersten Blick

ich bin verzückt , es ist verrückt.

Als ich Dich sah das erste Mal, 

so klein so fein so wunderbar.

  

Bin stolzer Opa mit Omama, 

egal dabei das graue Haar.

Klar ist es auch das ich der Opa bin,  

mit der allerschönsten Enkelin.

  

Ich freue mich auf unsere Zeit 

und bin zu Allem stets bereit.

es ist schon so wie`s immer war, 

der Opa ist zum verwöhnen da.

 

Mal schaun was ich Dir beibringen kann ,

damit jeder auf Dich stolz sein  kann.

Zusammen auch viel Blödsinn machen 

und lauthals darüber dann mal lachen.

 

Ich wünsche Dir,der Oma und Mama

dem Papa und der  Tantenonkelschar

Liebe , Freude, Gesundheit jederzeit 

damit unser Familie immer glücklich bleibt.

 

Ich freu mich auf ne schöne Zeit,

ich weiß ab jetzt ist es soweit,

zusammen werden wir viel erleben 

und uns ab und zu mal nicht benehmen.

Do jitt et nix ze Klaje   Jottese20130331

Wenn ich su op mich selver luure

mir jeht et joot , ich kumm zu Räch

ihr broot mich jaanit zu beduure

ich bin ich , jonn minge Wäch.

 

Worüfer sullt ich denn och klaje  

Momentan litt mir  nix om Maje.

Dat Fröhjohr mit Sunn vor de Huusdür steht

Sie strahlt mir hell in ming Jeseech.

 

Morjens de Zeidung drusse lääse

Do zo e lecker Broot mit Kääse

Un su langsam de Daach bejinne

Loss de Kaffee de Kehl runger rinne.

 

Schau ich minge Wäch ens jett zurück

Dann froch ich mich, wat jing dat flück.

Mensch Kinder Ihr woord ihr früher Kleen

Hück stott er all up eure eijene Bein.

 

Su ist et richtig , so soll et sinn 

die Zick verjeht für jeden jglich 

Do hilft keyn zetern und kein Flenne

Die Zick  wird immer wigger renne.

 

Sulang du nit nur denkst an dich 

Bliev ruhig un sei dir Jewiss.

Dat de wenn  dann  nit mi  bis

Jitt et sicher jemand der dich vermisst.

 Handy Sie Alle  20130323Jottese 

Wie , was hat der gesagt?

Verdauungsprobleme?

Oha, Moment mal es ist so laut hier im Bus. Können Sie nicht mal was ruhig sein sie sehen doch das ich telefoniere . Boah Unverschämtheit.

So ich bin wieder da. Ja gib Ihm den Tip er soll mal einen Einlauf machen.  

                                  e a D G

Das Handy hat sich durchgesetzt 

wo Menschen sind da gibt`s ein Netz 

Ich weiß es nicht , ob`s nötig ist ,

und find es mittlerweile Mist 

Es klingt sehr schrill, mit lautem Ton 

es klingeln laut die  Handie`s

Es nervt einen oft in Bahn und Bus

Doch das Handy ist sehr trendy 

 Ja der ist toll, 

Gestern Abend zum Beispiel fünf Mal 

Geht es mich denn irgend etwas an

wie oft Ihr Freund am Abend kann 

Ich frage sie was soll denn das  

Sie schaut mich blöd an und sagt nur Was

Neben Ihr da sitzt ein Typ der wischt so auf nem Ding Herum 

Ein Smartphone ist da besser schon 

da wischt und schreibt man ohne Ton 

so schnell man kann , man kanns kaum fassen

Ein Teil des Lebens die Wischer oft verpassen 

Stur ist der Blick nach unten gerichtet 

Das um sie herum  wird nicht mehr gesichtet 

die Haltung ist fast affengleich 

Der Kopf sich stark nach vorne neigt.

Den Handybuckel gibt es schon 

Sieht nicht gut aus es ist ein Hohn

Wie man ihn bekommt das weiß man schon 

Gesunder ist es telefonieren mit Ton

Wie schön ist es  miteinander zu reden 

Tolle Geschichten   aus dem Leben

Guten Morgen, Guten Tag, ein freundliches lächeln 

Ist viel mehr wert als  Handy oder Smartphone zu tätscheln.

Vielleicht kommt es einmal soweit 

Das es wird ganz verboten 

Schamlos zu telefonieren in der Öffentlichkeit 

Lauthals überall zu Phonen 

Dann werden wieder aufgestellt 

gelbe Zellen zum Verschließen 

Darin kann man zu jederzeit 

Handies und Smartphone so laut wie man mag genießen.

 Ich leg jetzt auf  ich muss jetzt los 

Ich meld mich nahcher aus dem Bus 


Ich kenn mich  Jottese20180312

Da denk ich doch ich kenn mich  und dann auf einmal das,                                       

dann frag ich mich was war denn da, was hast du da gemacht 

Nicht nachgedacht nur mitgemacht, ja das kenn ich schon                           

es ist so einfach mit zu schwimmen in dem großen Strom 

 

Ohne Rücksicht auf Verluste     Hauptsache bequem

Das ist bestimmt nicht richtig das kann doch jeder sehn 

Gegen den Strom zu schwimmen das ist oft richtig schwer

doch ich will es  versuchen unsre Zeit die braucht es sehr.

 

Lügen zu verbreiten das ist und bleibt kein Spaß

So kann man nur noch fördern des Menschen großen Haß

Drum beibt ich bei der Wahrheit  und mach nicht wichtig mich

Erzählt nur das was wahr ist und das nur wenns wichtig ist

 

Ich sollte  es mehr  wagen und mich mal Hinterfragen    

Miene  Worte sehr gut wählen und nicht Facebook damit quälen

Nur Worte reichen nicht aus  denn zum helfen muss man raus

und kräftig mit anpacken und nicht immer nur abwarten

 

Ich werde mich jetzt wehren , vielleicht machen es Andre auch   

Ich werde nicht mehr Ja sagen wenn ein klares Nein wird gebraucht 

und auch nicht einfach schweigen nur aus Bequemlichkeit

Wir brauchen hier auf Erden viel mehr  Gerechtigkeit

 

Ich denke es ist ein Teil  des Lebens hier auf Erden

Mit Allem zusammen zu leben und voneinander zu lernen

Zu Nehmen und zu geben miteinnderf air zu sein

Dann können wir au Erden gemeinsam glücklich sein 

 

Freiheit  Jottese20171231

Freiheit die ich meine   bekommt man nicht geschenkt

Freiheit die ich meine   braucht mehr als Mancher denkt

      

Freiheit soll uns dienen  Allen auf der Welt

Freiheit braucht viel Rücksicht  manchmal sogar Verzicht

 

Allen die da Eilen und Freiheiten nie teilen 

Müssen wir klar machen,das falsch sie was machen 

 

Freiheit soll es geben   für Alle die da leben

Freiheit kann nur klappen wenn nicht Alle nur drauf warten

 

Verantwortung übernehmen  sich einsetzen und bewegen                

ist der Weg zur Freiheit      Auf allen uns`ren Wegen

 

Freiheit die ich meine   bekommt man nicht geschenkt

Freiheit die ich meine   braucht mehr als Mancher denkt

Was ist denn ?   Jottese20180226

Was ist denn jetzt, was war denn da, was kann anders sein, sag niemals nein.

Was wär denn jetzt, was wär denn da, es kann anders sein! Das ist doch klar.

So stur wir sind  und   eingefahren, wir könnten ja mal was Neues wagen,

versuchen wir es mal mit Ehrlichkeit, vielleicht gibt`s dann viel  weniger Streit..

 

Was du nicht magst das man Dir tut,   dass füg auch keinem andren zu.

Lass andere doch auch mal in Ruh, bleib ehrlich  gib mal  Fehler zu.

 

Das Leben kann so spannend sein, wenn Du nicht meinst du  wärst allein.

Gemeinsam Neues anzustreben,               bereichert  unser Aller Leben.

 

Zusammen       mal       was Neues  machen  und dabei über vieles    lachen ,

Wenn wir gemeinsam vieles tun, dann bleibt auch Zeit mal auszuruhn.


Komisch    Jottese20180218       

Was ist es mir komisch, was ist denn jetzt nur             

was klopft denn mein Herz so   und stellt sich auf stur                


Wenn ich dich ansehe  und du auch noch lachst 

dann denk ich das Du nach wie vor zu mir passt.                

Wir leben zusammen und kennen uns gut          

man ist wie man istund das         tut  gut.

          

Das geht ganz schön lang  schon,   ich fasse es nicht

Da ist ein Gefühl      das mich  voll erwischt.

Was um mich herum ist,                    das ist mir egal

ich sehe dich an,       Hauptsache    du     bist  da.

 

Wir sind lang zusammen und wenn es mal kracht 

dann ist man mal sauer, man bald wieder lacht.

Zusammen zu leben,      ich gebe     es       ja zu

braucht auch Turbulenzen   das gehört  dazu.

 

Sich wieder vertragen       die Ruhe bewahren 

Kann man  mit den Jahren       immer  leichter ertragen

Den Andren sehen,      sich        weiter Verstehen. 

Es ist nicht immer leicht,         und   es braucht seine Zeit.

 

Doch schaut man zurück  dann  erkennt man sein  Glück

dann macht man ne         Faust und  hält vieles aus.

Man merkt wie schön     das         Zusammensein ist 

und entdeckt     ,wie man sich  gleich  geworden ist.


Will un  Wolle   Jottese201802        

Jo mir wisse wat mer wolle, ever nit dat  wat mer solle                                       Jeder von uns bliev brav un still,  sulang er dat kritt wat er will.

Wenn mer jenoch  zu drinke krieje                       

un bruche uns net selvs zu  Mühe                             

de bravste Kerl`s op de Welt           

sulang et bequem is  un koss kein Jeld

       

Loss uns no dem esse  noch jett  wade                                

vielleicht deht de Frau uns  noch  baade                              

dobei könne mir jo noch jet  schwade        

un  im Bettche up se waade 

 

Up einmol bin ich up jewacht                                

un hüür dann wie ming Frau  laut lacht                          

Wie sie lächelt dann so verschmitzt                    

un mich wie immer op de Arbeit schickt

 

Jo dann wisse mer wat mer solle, Keiner fröch donoh wat mer Wolle                              Jeder deiht dat wat de Frau dann will, dann bliev se brav un och janz still

Zeit    Jottese102017

ie Zeit brutal sehr eisern, in Zeiten wo das Glück uns küsst.

sie  rennt so  schnell, die Uhr die tickt und reißt uns einfach mit

 

Manchmal lässt sie sich  hängen  

fragt gar nicht  ob es passend ist 

die Zeit wird  niemals drängen  

das ist so wie es ist. 

  

Mit Hektik und Verdrossenheit 

begegnen wir sehr oft der Zeit 

und wundern uns wie sie vergeht 

mal schnell mal langsam mal viel zu träg. 

                                                                                  

Warum ist  es dennjetzt schon so spät

obwohl sich grad das Glücksrad dreht? 

Die Zeit geht Heut nicht vorbei 

Ich bin ihr wohl ganz einerlei! 

 

Mit Ruhe und Behaglichkeit 

tickt die Uhr für Alle gleich 

Ruhe finden und erleben 

danach sollten wir stets alle streben                           

 

Jahreszeiten      Jottese  20171111

Wenn  Eisblumen am Fenster blüh`n, im Ofen heiße Kohlen  glüh`n

dann ist es wieder mal so weit,    erwacht   die schöne Winterzeit.

Es fällt der Schnee, deckt alles zu   man hört nicht viel nur leis die Ruh.

Geniesst die heiße Glühweinzeit zum Winterschlaf ist man bereit.

Der Schnee  der schmilzt  der Tag erwacht alles duftet nach neuem Leben 

Eisblumen aus dem Boden schau`n, Sonnenstrahlen sich auch schon  was trau`n

Vorbei ist nun die Winterzeit, der Frost liegt mit der Sonne im Streit

Das ist so gut und muss so sein, erwacht ist nun die Frühjahrszeit.

So langsam wird es warm dann heiß, die Sonn die brennt von oben dreist

es ist so schön das Sommer ist  der Schweiß der tropft uns vom Gesícht.

Wegen der  Hitze  man   draußen sitzt, ein kühles Bier ist ganz schnell hier 

man isst auch viel vom heißen Grill, macht es sich gemütlich so wie man`s will

Das reife Obst von Bäumen fällt, es wird eingemacht so wie`s gefällt

im Wald die Blätter werden bunt, es fällt der Tau zur Morgenstund.

Der Bratapfel im Ofen schmort, den Mücken droht der Massenmord.

Morgens  ist es frisch zuerst, kein Wunder jetzt ist er da der Herbst.

So ist es Jahr für Jahr das selbe, der Kreislauf ist stets immer der selbe,

Ob es so bleibt das weiß man nicht,  darauf zu achten ist unsre Pflicht.

Der alte Baum JottEse08.20 17

 

Der alte Baum erzählt sehr viel    

vom Lieben, Lernen, Leben.     

Die Rinde rau, das Holz sehr hart           

mit Jahresringen vielen.

 

Er ist sehr stolz und lebt sehr gern

das Ende für Ihn  scheint sehr fern.

Sein Alter sieht man ihm nicht an,

versteckt in Jahresringen

an denen man erkennen kann

wie´s Leben ist gewesen.

 

Manch alter Mensch ist wie ein Baum

von außen nichts zu sehen

man hört ihn kaum er ist sehr leise

doch was er sagt das ist sehr weise.

 

Einen Ring trägt auch der alte  Mensch

mit Stolz und treu ergeben

zwei Werte die man suchen kann

es lohnt sich sie zu pflegen.

 

Was wäre das für eine Welt      Jottese 2017

Was wäre das für eine Welt,  Wo  Alles jedem nur gefällt

Wo Alle gleich sind,  auch gleich reich,  die Menschen wären alle  gleich.

Das wär sehr fad und auch echt öd, die Menschen würden sehr schnell blöd.

 

Darum bleiben wir besser  verschieden, weil wir das  Andere auch lieben

Nicht trostlos,  langweilig ist die Welt, eigentlich ist sie so,  wie sie uns gefällt.

Verschieden sein und nicht gleich, das macht uns Menschen wirklich reich.

 

Manch Altes zu bewahren, wird uns bestimmt  nicht schaden.

Auch viel Neues muss schon sein,  wir  brauchen es zum Glücklich sein.

Es muss Veränderungen geben,  das gehört zum erfüllten Leben.

 

Doch merke, es ist auch ein  Muss, das der Mensch sich Ändern muss

Nicht jeder Trend  ist wirklich gut, der Egoismus dass seine tut.

Denk stets daran das was du machst  nicht immer Allen Menschen passt.

 

Wichtig ist und bleibt es auch, dass jeder auch auf Andre schaut.

Dabei dann handelt mit Bedacht, damit am Ende jeder lacht.

Nur der, der nimmt und Andren gibt erfährt das wahre Lebensglück.


Wir Leben   JottEse20121020   

Ja doch wir leben,    wir leben hier und jetzt

wir wissen zu feiern   und leben frei und frech

Wir wissen wie es steht um uns und lassen uns nichts sagen Folgen,  aus Erfahrungen  die müssen wir ertragen Denkt nur nicht wir wären dumm  seit Ihr denn so viel Anders  Wer feiern kann du wirst`s erleben wird beim Arbeiten alles geben 

Geht mal was schief dann ist das so man kann es ja wieder ändern So mancher Bau der steht da krumm und fällt dennoch nicht um Was nicht gerade schön erscheint hält meisten eine Ewigkeit baut man was mit teurem Geld ist es oft ,  was nicht lang hält.

Wer feiern kann du wirst`s erleben wird beim Arbeiten alles geben Vielleicht ist mal ein Nagel krumm falsch reigehauen das ist dumm was soll`s so ist das eben da passt eine gerader bestimmt daneben                                   Den Nagel stört es nicht er ist halt krumm und bleibt`s ewiglich. 

 Ja doch wir leben,    wir leben im hier und jetzt

 wir wissen zu feiern   und leben frei und frech

Feuer und Flamme   JottEse 20090930

 

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du magst,

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du sagst;

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du magst,

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du wagst.

 

Dann kannst Du gut lachen, Du  wirst vieles schaffen     

wo andre nur dachten, dass könnt man mal machen.

Dreh Dich nicht im Kreis schrei raus was Du weißt

Und mit freschem Mute  bemüh Dich um das Gute. 

 

Bleib dir immer treu         und hab keine Scheu

dem Falschem zu Trotzen ,über Unrecht zu motzen.

Geh nicht zu   denen     die immer   nur reden 

Sei frohen   Mutes steh auf und tu Gutes.

 

Dabei darf man zanken, man wird es dir danken 

denn Gutes  zerreißt   auch  mächtigste Schranken 

dann kannst Du gut lachen, Du  wirst vieles schaffen       

wo andre nur dachten, dass könnt man mal machen.

 

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du magst,

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du sagst;

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du magst,

Sei Feuer und Flamme bei dem was Du wagst.

 

 

Darf man das     Jottese20171105

 Darf man das oder darf man das nicht  

schickt sich das oder schickt sich`s  nicht

Wer    bestimmt   was richtig ist 

Probier`s halt mal   wenn`s  Dir wichtig ist.

 

Bauchgefühl, hilft uns oft dabei  zu entscheiden was richtig sei

Aber man steht sich oft im Weg  wenn es nur nach Andren geht

Etwas Mut gehört dazu       etwas gegen den Strom zu tun

Fortschritt kann nur dann entstehn  wenn wir mutig weitergehn

 

Fremdes kommt oft gar nicht an, es ist neu man stört sich dran.

Ab und an muss man was wagen   ohne  lange nachzufragen

Zeigt sich Neues nicht als perfekt  leg`s beiseite leg es weg.

Vieles was gemacht mit Mut   zeigt sich oft als top und gut.

 

Also ran an die Buletten  lassen wir den Fortschrit retten

Nicht auf Besserwisser hörn, lasst uns Verbrauchtes schnell zerstör`n.

Sollte sich keiner mehr was wagen  zu versuchen ohne zu fragen 

Ginge es dem Fortschritt schlecht, das wär uns Menschen auch nicht Recht.

 

Darf man das oder darf man das nicht  

schickt sich das oder schickt sich`s  nicht

Wer    bestimmt   was richtig ist 

Probier`s halt mal   wenn`s  Dir wichtig ist.

 

In de Nohperschaft        Text JSe Melodie JSe  09-2000-05.2017     

 Im Dörp hey bei uns jo do is et schön  im Dörp hey bei uns lev ich jern

He jitt et noch Minsche die Minsche sinn ,  wenn der ein oder andere och spinnt .

                 Refrain:   In de Nohperschaft   In de Nohperschaft  

                    In de Noh per - Noper- Nohper  schaft 

                          In de Nohperschaft In de Nohperschaft 

                       In de Noh per -  Nohperschaft 

Do wirt de Speck in de     Pann verrück,        wat hammer     für ä Jlück

Wenn de Hilfe bruchst dann rof die Lück;        der ein oder andre kütt flück.

 

Zwietracht  un Missmoot denn  bruche mer nit;  mir kumme janz joot ohne us.

Doch wer Zwietracht säät demm sei eins Jewiss,   kritt zwei- un dreifach zurück.

 

Hätt der ein   mit dem andere Knaas da    haale    mir   uns   drus

Noch extra    Hätze   dummer nit       da  maache   mir  nit mit. 

Joode Nohperschaft       is e wichtig Ding   dat muss  janz  einfach sinn.

So richtisch wohl föhle mir uns doch nur  , wemme sinn könne wie mer sinn.    

 

In der Nachbarschaft        Text JSe Melodie JSe  09-2000-05.2017    

Im Dorf hier bei uns da ist es schön   Im Dorf hier bei uns leb ich gern

Hier gibt es noch Menschen die Menschen sind

                            wenn der ein oder andre auch spinnt .

                         In der Nachbarschaft   In der Nachbarschaft             

          In der Nachbar - Nachbar Nachbar schaft  

 In der Nachbarschaft In der Nachbarschaft 

          In der Nachbar        Nachbarschaft 

Da wird der Speck in der Pfanne verrückt    was haben wir doch für ein Glück

Wenn du Hilfe brauchst dann ruf die Leut der ein oder andre kommt  Heut.  

Zwietracht unMissmut den  brauchen wir nicht; wir kommen ganz gut ohne aus.

Doch wer Zwietracht sät dem sei eins gewiß bekommt es zwei- un dreifach zurück. 

Hat der eine   mit dem Anderen Krach  da halten    wir   uns   raus

Noch extra    Hätzen   machen wir nicht   da  machen  wir  nicht mit.       

Gute Nachbarschaft    ist ein wichtiges Ding   das muss  ganz  einfach sein.

So richti wohl fühlen wir uns doch nur  , wenn wir sein können wie wir sind.   

 

So bin ich  Text und Melodie  JottEse20170929 

 Es gibt sehr viel was ich nicht will

doch ab und zu brauch ich die Still

das sind Momente ich geb`s ja zu 

in denen brauch  ich meine Ruh

 

Dann wach ich auf mit frischem Mut      

hab wieder Kraft , und  mir geht` s  gut

am Neuen  bin ich  interessiert 

les in der  Zeitung , was ist passiert

 

Die Welt sich immer weiter dreht

das macht sie auch wenn man mal schläft.

In dieser Zeit kann viel Geschehen

an vielem kann man nicht mehr dreh`n

 

Du bist nicht gleich an Allem Schuld

weil Du geruht hast,  hab  Geduld

Mach nur nichts mit was du nicht magst

sei nicht zu bang wenn du es sagst.

 

Der stete Tropfen höhlt den Stein 

was falsch ist  muss nicht immer bleiben 

Doch nur wenn viele Tropfen tropfen

können wir auf   ein gutes Ende   hoffen.

 

Vielleicht sehn`s   andr`e    so wie ich 

Menschen in   Not immer zu helfen  ist

Vielleicht sehn`s andr`e    so wie ich 

Menschen in   Not immer zu helfen ist.

 

 

Aufstehn      und      machen                                                                                      Foto:TSe20170616

Nicht lang fragen   einfach wagen 

lauthals      dabei    lachen

Machen    einfach   machen 

 

Warum  `denn schwer,                      

wenn`s einfach geht 

Sei doch mal so richtig schräg 

unbekümmert ohne Not 

Presch nach vorn 

steig ein ins  Boot

                                                                     sei  Du selbst es ist nicht schwer 

werf  alles weg was dich oft stört

sei doch frei und leb mal echt

schau dabei nach links und rechts

 

Geniesse das Leben 

und nimm alles mit 

gemeinsam viel erleben

auch Anderen,  was abgeben 

so hat man  man Spaß am Leben 

Aufstehn      und      machen 

Nicht lang fragen   einfach wagen 

lauthals      dabei    lachen

Machen    einfach   machen 

 

Lachmuskeljumminastik

Text und Melodie  JottEse20170831  

 Wir lieben Lachmuskeljumminastik 

 dat is fantastisch, dat is fantastisch

 Wir lieben Lachmuskeljumminastik 

 dat is fantaaaaaaahstisch.

 Manchmol simmer  nit joot drupp

 dann jitt et nix   wat uns joot fluppt,

 Dann wisse mer nit, wat solle mir mache 

 die Rettung  is   janz laut ze laache.

 Refrain:

 Wie soll dat  jonn wie mäht mer dat

 Lustige  Minsche  die wisse dat.

 Loss Miesepitter    nit bei dir sinn

 Lustige Minsche, kriejen et Laache besser hin

 Refrain:

 Jumminastik im Lachmuskelbereich

 Machen ahle   Jelenke Athrosefrei.

 Du bruchst keine Driss us Hahnekamm

 et reicht Blödsinn wodrüver de laache kannst

 Refrain:

 In de Zick wo me  laach  mäht me keine Driss

 laache schützt de Minschheit  vor großem Mist.

 Drum sollte man et in de Schull schon lihre 

 und och op de Uni soll man et jefälligs studiere.

 Refrain:

 Drum liebt  auch Ihr Lachmuskeljumminastik  

 Dat wär fantastisch, dat wär fantastisch

 Drum liebt auch Ihr Lachmuskeljumminastik 

 dat wär fantaaaaaaahstisch.

Gemütlich und  Vergnüglich  JottEse20180815_ist vertont

Ich bin gemütlich und sehr vergnüglich

ich liebe die Pausen zum verschnaufen

Feiertage und  das Wochenende

kann ich ertragen ohne Ende

Ich bin sehr zackig im Einschlafen

das schaff ich ohne zähl`n von Schafen,

bin der Erste beim Feste feiern

esse und trinke ohne rum zu eiern   

Fahre gerne in Kur und Urlaub

Massagen sollen formen   meinen Bauch

rekel mich gerne in der Sauna

fühle mich wohl in der Natur und Fauna.  

Wenn es sein Muss lass ich mich bedienen

Von hübschen netten lieben  Bienen

wehre mich nicht gegen Streicheleien

Lass mich gerne als Pascha  feiern   

Das schlimmste ist dann das aufwachen

und zu wissen was ich muss all machen

sehn die Andren mich beim machen

müssen Sie alle ganz  laut lachen  

Ja sie könnten mir es ja Gönnen

das Ruhen und das „Sein lassen Können“

sie selber können das ja nicht

ich bin froh dass es solche Menschen gibt.  


Ich bin gemütlich und sehr vergnüglich

ich liebe die Pausen zum verschnaufen

Feiertage und  das Wochenende

kann ich ertragen ohne Ende

 

Nix Beduure       Text und Melodie JottEse201709

Joot drinke joot esse un dobei verjesse

Der Driss der mer nit jebruche kann

Ein Lied dobei singen und Herzen gewinnen 

Dat jitt uns Kraft von  der mer zehre kann

 Fröhlich un Jlücklich luure un ja nix beduure 

Jett Andres ens Maache,  vill schöne super Saache 

Vill zick verschenke  un an de Familich denke

zesamme Zick verbringe   eh Lidsche dobei singe

Zesamme jet spille    vielleicht och noch grille  

Fröhlich un Jlücklich luure un ja nix beduure 

Su schnell verjeht de zick    dat jlöv me fas nit

Die Kinder werde jruß un sin schnell ussem Huus

Jetzt hammer vill Ruh   dat is halt esu

Wir kloppen up de Schenkel un waden up de Enkel 

Fröhlich un Jlücklich luure un ja nix beduure 

Sin die danns do  dann is uns  wohl klor

Dat et Lääve wigger jeht  Un de Zick niemals steht

 

Fröhlich un Jlücklich luure un ja nix beduure 

 

TERROR      Text und Melodie  JottEse20170113      (Audio  Einspielung erfolgt  noch)

(Nicht alle Menschen leben in so einem Wohlstand wie wir)

 Mord und Tod    Alle in Not   

Terror und Frust  als hätten wir`s nicht gewußt.

||: Wenn  Geld  regiert     es dazu führt

 Das jedermann        nur noch verliert :||

 

Sind wir denn Blind  sehn nicht die Not 

da gibt es Menschen ohne Brot.

||: Wir werfen`s weg     ganz ohne Schreck 

vor lauter Gier          vergessen wir :||

 

Da  weint ein Mensch  ganz ohne Tränen ,

in sich hinein              es ist so still.

||: Es gibt nen Knall       die Bombe kracht

Gewalt ist des        Hilflosen   Macht :||

  

Wir sind entsetzt      und glauben`s nicht

wieso denn nur        der reinste Wahn.

||: Die eigne Schuld        die sehn wir nicht  

jetzt weinen wir      Tränen im Gesicht  :||

 

In welchen Zeiten         wir auch leben    

wenn wir wollen     können wir viel geben 

||: Wir können helfen       hier und dort

vielleicht bleibt dann      der Terror fort :||

 JSe  01.2017

Abscheedsleed      Jottese20171127

Für Hück möch ich  üch       et letzte Leedche singe 

un üch janz hösch             up de Heimwäch bringe 

 wenn ihr wullt dann singt  doch   mit

 janz hösch  leis  laut   so  wie et kütt

He mit Üsch do wohr et nett,     doch zu Huss do  steht ming Bett

do möch ich irjendwann mol rinn; zum schloofe schnarsche jlücklich sinn 

Wenn ihr zu Huus                dann ahnjekumme  sitt 

dat letzte Sröfche                        is verklunge  

Jott och in et Bett und lächt üch hin

und denkt nur noch ans  Jlücklich sinn

 

Dat Lävve nit                               ewig su bliev    

et jitt die   Hoch`s       und auch mal  Tiefs  

 Zuvill Jedöns                litt off im wäch 

Schiebt weg der Driss   weg mit dem Mist

 

Wenn mir uns dann            e bissche Mühe

Un e  bissche                        Rücksisch     übe

dobei summe dat Abscheedsleed

sullt ihr ens sinn   wie    leicht     alles    jeht.

 

 Wir maache wat mer wolle   Jottese20171113

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                                                      All maache mit un sinn su fruh  die Zick verjeht dann wie im nu

                                                       Langweilisch wird et eiynem nit,  sulang er mit  bei uss,bei is. 

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                                                 Mir froje keyner wat me darf, fass jeder rööf  nur noch Alaaf

          Mir blieven jeck die janze Zick bis Aschermittwoch widder is     

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                                   Nur Kölsch  jedrunke bis dohin,  dann jeht eynem nit zuviel durch de Sinn 

                                   Jecke  remmi demmi maache          un dobei     sehr vill laache 

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                           Jeht beim remmi demmi  jett kapott, mir loofe vor der Schmier dann fott

                           Scheinhillig simmer un wisse von nix  wat kapott is wor  sowieso nur driss.

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                        Mim blaue Ooch  davunn jekumme dummer su als wäre mir de dumme

                        könnte ja keyn Wässercher trübe, jo wenn et sinn muss dann dun mer jett  lüje.

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

                       Wenn wir irjendwann up dem Kichhoff lieje, täglich vom  Fründ  ä Bierche krieje

                       dat Bierche meyht uns rnimmi doll   wir sin jo duut werrden nimmi voll.

Wir mache wat mer wolle,  un nit dat wat mer solle

wer will uns denn erträcke, mir sin un blieve jäcke

 

Fuul is praktisch  Jottese20180113     https://youtu.be/yD6-SYqUn6U

 

Wer fuul is, is och praktisch, ich jlöv dat bin ich och

 wenn ich ens einmol sitze, zum upstonn ich lang bruch.

 Wat sull dorahn denn falsch sinn, ich finge keine Jrund,

 nit immer nur ze Hetze dat is un bliev jesund.

 

 Wat willste doran deuteln, dat wird schon rischtich sinn

 sich immer schnell beweje dat jit doch keine Sinn.

 Selbst wenn dir steht dat Wasser bis oven hin zum Kinn

 Betracht die Saach schön langsahm, wie schnell hät me jet üversinn.

 

 Jemühtlischkeit jenieeß et,  dat is so wunderbar 

 drink ding Kölsch, schluck langsam , und setz dich an de Bar.

 Un wenn deit einer schenge dann hür nit rischtich hin 

 Vielleisch will er dich verführe,  zum unpraktisch ze sinn.

  

Un irjendwann am Himmelspörtsse, drängel dich nu ja nit für

 zu eilen bruch do keiner  do jitt et Zick jenoch

 Worst du sehr fuul up Erde und praktisch noch dazu 

 do bruchst de dich nit ploje, do jitt ewige Ruh. 

 

 Arschloch!!!  JOTTESE20180110

Das Arschloch oft ein Teufel ist

der gerne auf der Schulter sitzt

nicht um sich dort mal aus zu ruh`n,

vielmehr um  Wünsche kund zu tun.

 

So kommt es das es leise wispert,

verführt, in höchsten Tönen flüstert,

komm mach mal das und tu mal dieses,

 hab keine Angst, auch wenn es mies ist.

 

Nicht immer wird es uns gelingen

uns zu wehren gegen Stimmen

deren Ziel es  ist uns zu reizen,

unsre Mitmenschen aufzuheizen.

 

Sie mit Unverschämtheiten zu  bewerfen

und Sie damit ganz stark zu nerven.

Dabei es auch nicht hilfreich ist, 

wenn auf der andren Schulter ein Engel ist.

 

Verarschen lässt sich keiner Gern,

Verarschen liegt uns Allen Fern

doch wie kann uns die Einsicht nutzen,

wenn das  Arschloch  will uns benutzten

 

Bedenken sollte man dann und wann,

das man selbst verarscht wird, irgendwann

dann wird der den Du wolltest zanken,

gern seinem Schulterarschloch danken.

 

Wenn wir das öfters mal bedenken

Lassen wir uns in Zukunft vielleicht

lieber von unsrem Schulterengel lenken.    

 

 

 

Sturm und Wind JottEse20170805        

 So ist es  wirklich im echten Leben,                                      

Sturm und Wind wird`s immer geben,

nicht jedem ist das ganz so  Recht,

aber für uns Menschen,     ist das gar nicht schlecht.

Bestimmt gab es schon    früher Sturm

als ich war noch ein kleiner Wurm

Wer weiß wann ich gemacht worden bin

die Frage geht mir nicht aus dem Sinn.

So ist es  wirklich im echten Leben,

Sturm und Wind wird`s immer geben,

nicht jedem ist das ganz so  Recht,

aber für uns Menschen,  ist das gar nicht schlecht.

Bei was für Sauwetter wurde ich gemacht

oder hat  vielleicht die Sonne gelacht?

Bei welchem Wetter,      hab ich gedacht

wann werden  böse,  liebe  Kinder gemacht?

So ist es  wirklich im echten Leben,

Sturm und Wind wird`s immer geben,

nicht jedem ist das ganz so  Recht,

aber für uns Menschen,   ist das gar nicht schlecht.

Am besten, es probiert  einer mal aus

macht bei Blitz und Donner  einen Klaus

Dann bei Sonnenschein vielleicht

Maria ein  Mädchen schön und reich.

So ist es  wirklich im echten Leben,

Sturm und Wind wird`s immer geben,

nicht jedem ist das ganz so  Recht,

aber für uns Menschen,    ist das gar nicht schlecht.

Vielleicht erkennt man dann den Unterschied

wer von Beiden ist manchmal bös und  lieb.

Ich glaube es ist fast  beides gleich

es sei denn das Wetter spielte einen Streich.

So ist es  wirklich im echten Leben,

Sturm und Wind wird`s immer geben,

nicht jedem ist das ganz so     Recht,                   

aber für uns Menschen  gar nicht schlecht. 

 

 

Rügenlüge        20170729JottEse

   

 

Ich sitze am Strand, hör das Rauschen der Bäume

und hab keine Angst    das ich irgendwas versäume

Fernab von Hektik und Alltagsstress                Foto JottEse 082017  

ich Handy und Facebook   ganz langsam vergess.

 

Kein Mensch der was will,  selbst das Meer ist sehr still

Ich brauch nichts zu tun   kann in mir   ganz ruhn.

Ich lass den Gedanken freien Lauf

Genieße Sonnenwärme   auf meiner Haut  

         

 Mal schau`n wie lange  ich  mir Ruhe gönne

umgeben  von Wolkenschafen,  versuche ich einzuschlafen                    

Ich hör einen Ruf und werde wach

Fast ist es schon  tiefe Nacht   

  

Es war ein schöner Tag,   ich  höre das Rauschen der Bäume

und hab keine Angst das ich was versäume

Hatte keine Hektik und keinen Stress   

ohne Handy und Facebook       

fühl ich mich  nicht schlecht.